AA

Schülerlotsen im Hasenfeld

Ein Schritt zu mehr Sicherheit. Die Schülerlotsen bei der Volksschule Hasenfeld helfen den Kindern beim Überqueren der Straße.
Ein Schritt zu mehr Sicherheit. Die Schülerlotsen bei der Volksschule Hasenfeld helfen den Kindern beim Überqueren der Straße. ©bvs
 Vor der Volksschule Hasenfeld helfen neuerdings Schülerlotsen beim sicheren Überqueren der Straße.
Schülerlotsen im Hasenfeld

 

Lustenau Sicheren Schrittes gehen die Schüler über den Zebrastreifen, der sie zur Volksschule Hasenfeld führt. Zwei Schülerlotsen mit reflektierender Warnweste stehen festen Schrittes an der Straße und lassen die Kinder passieren. „Bis dato hatten wir keine Lotsen. Es hat gut funktioniert“, sagt Direktorin Monika Bodlak. Doch der Verkehr habe in den letzten Monaten stark zugenommen. Viele Kinder werden mit dem Auto zur Schule gebracht. Dadurch entstehen vor der Schule oftmals gefährliche Situationen. „Wir haben uns deshalb im Frühjahr entschlossen, Schülerlotsen auszubilden und den Zebrastreifen zu sichern“, so Bodlak.

Zeit, zu handeln

Brandgefährlich sei die Straße vor der Schule. „Es sind in der Früh und am Mittag zu viele Autos unterwegs“, sagt Lehrerin und Betreuerin der Schülerlotsen Susanne Schertler (49) aus Schwarzach. Erfreulicherweise stelle sich nun eine erste Wirkung ein. „Durch die Schülerlotsen hat sich das geschäftige Kommen und Gehen vor der Schule beruhigt. Es ist geregelter geworden“, freut sich Schertler.

Wichtige Aufgabe

Insgesamt 16 Kinder der vierten Klassen sind von der Polizei zum Schülerlotsen ausgebildet worden. Sie wechseln sich beim Sichern der Straße ab. In zweier-Teams übernehmen sie diese wichtige Aufgabe. „Kann ein Kind einmal nicht, springen die anderen ein. Das funktioniert einwandfrei“, erklärt Schertler. Neben den Verkehrsregeln lernen die Schülerlotsen auch Verantwortung zu übernehmen und sich untereinander zu organisieren, wenn es einmal anders kommt als geplant. Die Kinder seien sehr stolz darauf, Schülerlotse zu sein. Bereits in diesem Monat werden in den dritten Klassen, Schülerlotsen ausgebildet, damit das Projekt im Herbst weiterlaufen kann. Das Sichern des Zebrastreifens vor der Volksschule wird auch künftig von den Schülerlotsen übernommen. „Am besten wäre es jedoch, würden möglichst viele Kinder zu Fuß zur Schule kommen. Das verhindert zum einen gefährliche Situationen vor der Schule. Zum anderen würden die Kinder schon mit genügend frischer Luft in den Unterricht starten, so Schertler. Bvs

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Schülerlotsen im Hasenfeld
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen