AA

Schülerinnen riefen zum Blutspenden auf

Jana, Laura und Mathilda haben unter anderem Jausentaschen für die Spender hergerichtet.
Jana, Laura und Mathilda haben unter anderem Jausentaschen für die Spender hergerichtet. ©Laurence Feider
 Gemeinsam mit dem Roten Kreuz führte das BG Dornbirn eine Blutspendeaktion durch.
Blutspendeaktion am BG Dornbirn

 

Dornbirn. Semmel mit Topfenaufstrich bestreichen, Käse drauflegen, verpacken und mit einem Getränk in eine Jutetasche packen – und das 200 Mal. Laura, Mathilda und Jana haben nicht nur die Jause für die Blutspendeaktion am BG Dornbirn vorbereitet, sondern auch bei der Organisation und Vorbereitung tatkräftig mitgeholfen. Die Gymnasiastinnen haben die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Roten Kreuz im Rahmen ihres Moduls „Sozialkompetenz“ durchgeführt.

Spontane Zusage

Ursprünglich wäre die Blutspende-Aktion am Bundesgymnasium Dornbirn für die Zeit nach dem Lockdown im April oder Mai geplant gewesen. Da aber die vom Roten Kreuz für Februar geplante Aktion im Pfarrheim St. Martin aufgrund der beengten Räumlichkeiten nicht durchgeführt werden konnte, wurde kurzfristig umdisponiert. „Wir haben spontan zugesagt, die Blutspendeaktion am Rosenmontag in den beiden Turnhallen des BGD zu organisieren“, erzählt Siebtklässlerin Laura Romanin.

Damit die Aktion coronakonform durchgeführt werden konnte, war einiges zu organisieren. Es wurden Wegweiser angebracht, mittels Teppichen ein Besucherleitsystem eingerichtet, Tische aufgestellt und die Jause hergerichtet. „Normalerweise bekommen die Leute nach dem Blutspenden eine Stärkung, die sie vor Ort essen. Da dies aktuell nicht möglich ist, haben wir für jeden Blutspender einen Jutesack mit einer ‚Jause to go‛ vorbereitet und möchten uns bei der Bäckerei Luger, TransGourmet und voüs für das Sponsoring bedanken “, so Mathilda Hofer. Die Siebtklässlerinnen haben aber nicht nur Sponsoren für ihre Aktion gewonnen, sondern auch im schulischen und privaten Umfeld kräftig die Werbetrommel gerührt.

Schließlich kamen am Montag 202 Menschen zum Blutspenden ins BG Dornbirn – 50 davon waren Erstspender. „Bei den Schülerinnen bedanken wir uns für die wertvolle Unterstützung unserer Arbeit und freuen uns schon auf eine weitere Aktion“, resümiert Michael Hamel, Bereichsleiter des Blutspendediensts beim Roten Kreuz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Schülerinnen riefen zum Blutspenden auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen