Schruns: Weiter Ärger über Baustelle L188

Weiterhin "bitte Warten" heißt es für die Autofahrer im Montafon
Weiterhin "bitte Warten" heißt es für die Autofahrer im Montafon
Die Wogen im Tal sind in den vergangenen Wochen im gesamten Montafon hoch gegangen. Die Baustelle zwischen Schruns und Gantschier brachte teilweiße Wartezeiten von bis zu 40 Minuten für die Autofahrer mit sich.

Ein Zumutung für die Bewohner des Montafons.Die Arbeiten für den Ausbau der L188 zwischen der Rätikonkreuzung (km 76,40) und dem Autohaus Lins (km77,20) wurden von der Wilhelm + Mayer Bau GmbH am 25. Mai in Angriff genommen. Um die baustellenbedingten Verkehrsbehinderungen auf ein Minimum zu reduzieren wurde das Baulos in 6 Bauetappen mit Längen zwischen 130 und 170 m unterteilt. Seit Mitte Juli ist in diesem Bereich eine Verkehrsregelung mittels Wartepflicht bei Gegenverkehr möglich und die Umleitungen durch das Ortsgebiet von Schruns nur mehr an einzelnen Tagen (z.B. Ausführung der Belagsarbeiten) erforderlich. Dennoch haben sich die Stauungen kaum verringert – den Menschen im Tal sind die Hände gebunden, sie müssen mit der Baustelle wohl bis Ende September leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Schruns: Weiter Ärger über Baustelle L188
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen