Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schröcksnadel weiter Präsident

Peter Schröcksnadel ist am Samstag wie erwartet als Präsident des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) einstimmig wiedergewählt worden.

Der 63-jährige Tiroler, der seit 1990 in dieser Funktion tätig ist, verlängert nach dem Votum auf der 70. ÖSV-Jahreshauptversammlung im Bregenzer Festspielhaus seine Amtszeit an der Verbandsspitze um weitere drei Jahre bis 2008.

Durch die Wahlen ebenfalls bestätigt wurde der Vorstand mit den Vizepräsidenten Anton Leikam (K), Rudolf Rohregger (OÖ), Franz Schellhorn (S) und Eugen Stark (T). In Niederösterreich steht mit der Nationalratsabgeordneten Herta Mikesch erstmals eine Dame an der Spitze eines Landesverbandes, sie tritt die Nachfolge des im Februar verstorbenen Werner Rachoy an.

Die ÖSV-Spitze gab gleich ein klares Bekenntnis für die WM-Bewerbung Schladming 2011 ab. „Wir bewerben uns mit Schladming und der Steiermark so lange, bis wir den Zuschlag erhalten“, erklärte Schröcksnadel.

Das Hauptaugenmerk für die bevorstehende Saison 2005/06 liegt natürlich auf den Olympischen Winterspielen in Turin. Auf heimischen Boden steht die Skiflug-WM vom 12. bis 15. Jänner in Tauplitz/Bad Mitterndorf im Mittelpunkt.

Dank der großzügigen Unterstützung des Landes Steiermark wurde die Sprunganlage in Bad Mitterndorf, die neben den notwendigen Adaptierungsarbeiten auch mit einem neuen Starthaus und einer Liftanlage versehen wurde, zu einer der modernsten Sprunganlagen Europas ausgebaut.

Bereits am Freitagabend standen in Bregenz im Rahmen einer ÖSV-Gala zahlreichen Ehrungen und Verabschiedungen verdienter Sportler und Funktionäre auf dem Programm. Verabschiedet wurden Sabine Egger, Hannes Trinkl, Stephan Eberharter, Selina Heregger (alle Alpin), Maria Pichler, Ursula Fingerlos, Stefan Kaltschütz (alle Snowboard), Andreas Goldberger, Eva Ganster (beide Sprunglauf), Ulrich Eger, Gerhard Urain (beide Langlauf), Hans Achorner sowie Anna Sprung (beide Biathlon).

Ernst Scartezzini (von 1986 bis 2004 Präsident des Tiroler Skiverbandes) wurde zum ÖSV-Ehrenpräsidenten ernannt, das Große Goldene Ehrenzeichen erhielten Friedrich Steinbach und Peter Both.

Eine besondere Förderung durch den ÖSV wird ab sofort den Schul-Skiwochen zuteil. Um die Jugend wieder verstärkt für den Wintersport zu begeistern, gibt es die Aktion der vom ÖSV unterstützten Schul-Skiwochen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Schröcksnadel weiter Präsident
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen