Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schröcksnadel macht weiter

Peter Schröcksnadel wird sich bei der Jahreshauptversammlung des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) am Freitag in Bregenz für weitere drei Jahre als Präsident zur Verfügung stellen.

Der Präsident des Österreichischen Skiverbands (ÖSV), Peter Schröcksnadel (63), will sich für weitere drei Jahre Amtszeit zur Verfügung stellen. Am Freitag steht in Bregenz auf der Jahreshauptversammlung seine Wiederwahl an, er sei als einziger Kandidat vorgeschlagen, sagte Schröcksnadel.

Auf der Hauptversammlung soll auch die Bilanz 2004 abgesegnet werden. Im Unterschied zu früher schreibe der ÖSV heute schwarze Zahlen und erwirtschafte einen Überschuss von zwei Prozent des Umsatzes, berichtete Schröcksnadel: “Der ÖSV ist heute ein großes Wirtschaftsunternehmen”. Früher sei jede Veranstaltung ein Minusgeschäft gewesen, heute verdiene man gutes Geld damit. Im Jahr 2003 lagen die Einnahmen des ÖSV laut Schröcksnadel bei 35 Mio. Euro. Der ÖSV gehört zu 100 Prozent den neun Landesverbänden.

Der ÖSV umfasst laut Schröcksnadel aktuell 450 Athleten und 100 Trainer bzw. Betreuer und organisiert im Jahr 2.000 Rennen. Die Chancen für Schladming in der Bewerbung um die Alpine Ski-WM 2011 seien “gut”, man müsse dafür aber kämpfen, sagte Schröcksnadel weiter.

Link zum Thema:
ÖSV
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Schröcksnadel macht weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen