Schritt für Schritt zum Sauerkraut

Michaela und Friederike Reisch beim Kraut einstampfen.
Michaela und Friederike Reisch beim Kraut einstampfen. ©Henning Heilmann
OGV Frastanz lud im Gemeindepark zum Sauerkraut einschneiden für den Winter ein
Kraut einschneiden mit dem Obst- und Gartenbauverein Frastanz

FRASTANZ Bei sonnigem Herbstwetter lud der Obst- und Gartenbauverein Frastanz heuer im Gemeindepark wieder einmal zu „einschneidenden Maßnahmen“ ein: Unter fachkundiger Anleitung konnte beim „Sauerkraut einschneiden“ jeder sein Kraut selbst würzen und einstampfen. Unter vorbildlciher Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen nahmen viele Liebhaber von vitaminreichem Sauerkraut im Winter an der Aktion teil.

Vitamine selbstgehobelt

Ausreichend Kohlköpfe standen vom Landwirt Mock für die Einschneide-Aktion bereit. Zuerst wurden die Kohlköpfe halbiert und dann die Strünke und äußeren Blätter entfernt. Nun wurde das Kraut gehobelt und mit Wacholder, Pfeffer und Salz gewürzt. Dan kam es in Gärböttiche, wo es ordentlich gestampft wurde. Hier tritt die Milchsäurevergärung ein. So werden die Vitamine erhalten und das Kraut bleibt lange haltbar.

Kraut haltbar gemacht

Für einen hygienischen Umgang mit den Lebensmitteln, Desinfektionsmittel, Einweg-Handschuhe und bei Bedarf Mund-Nase-Schutz war selbstverständlich bestens gesorgt. Somit leisteten alle einen Beitrag zur Haltbarmachung von Lebensmitteln für den Winter. Am Sauerkraut einschneiden nahmen der Obmann des Obst- und Gartenbauvereins Jürgen Hoellger, Obmannstellvertreter Josef Reisch, Schriftführer Harald Rammel, Kassier Angelika Reisch sowie Friederike Reisch und zahlreiche weitere teil.

HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Schritt für Schritt zum Sauerkraut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen