Schreiben macht mir einfach „a Fröüd“

Mit dem Teddy Eddy Buch ist für Ingrid Hofer ein Traum in Erfüllung gegangen.
Mit dem Teddy Eddy Buch ist für Ingrid Hofer ein Traum in Erfüllung gegangen. ©Laurence Feider
Neuautorin Ingrid Hofer aus Lustenau im Interview für die Heimat-Kinderseite.
Ingrid Hofer und ihr Teddy Eddy Buch
zNüne mit Ingrid Hofer

Lustenau. Kinderseite. Ingrid Hofer ist die Erfinderin von „Teddy Eddy“, dem lustigen Bären mit dem Dalmatinerfell-Ohr. Nach dem großen Erfolg des Teddy Eddy Songs, zwei Kinderliederalben und einem 1. Preis beim Deutschen Rock&Pop Preis hat die Lustenauer Singersongwriterin nun ihr erstes Buch veröffentlicht: „Die superheldenfantastischen Abenteuer von Teddy Eddy und seiner frechen Freundin Kim.“

Wie bist du auf die Idee gekommen, ein Kinderbuch zu schreiben?

Ingrid Hofer: Es war schon als Kind mein Traum ein Buch zu schreiben. Als Jugendliche habe ich viele Geschichten angefangen, die ich aber nie zu Ende geschrieben habe. Als dann meine älteste Tochter Valentina geboren wurde, fing ich irgendwann an, die Gute-Nacht-Geschichten, die ich ihr jeden Abend erzählte, aufzuschreiben. Eines Tages fiel mir der Teddy Eddy Song ein – er war einfach in meinem Kopf. Auf die Idee, diesen irgendwo zu veröffentlichen brachte mich mein Gotakind Paula. Erst dann machte ich mir Gedanken zur Verbreitung der Teddy Eddy Geschichten. Ich bereitete ein Gesamtkonzept vor mit Buch, CD, Tanz-DVD und Plüschbär. Von Literaturagenturen bekam ich aber nur Absagen. Nach dem großen Erfolg des Teddy Eddy Songs mit über 631.000 Klicks auf YouTube konzentrierte ich mich vorerst aufs Singen und Tanzen.

Um was geht es in deinem Buch?

Ingrid Hofer: Um Teddy Eddy und seine freche Freundin Kim. Zuerst wird erzählt, wie sich die zwei gefunden haben und dann geht es um die Abenteuer, die sie gemeinsam erleben. Kim ist unglaublich frech und hat nur Flausen im Kopf, Teddy Eddy ist mehr der Vernünftige, der erfolglos versucht, sie davon abzuhalten, ihre lustigen Ideen in die Tat umzusetzen. Vor allem aber geht es um ihre bedingungslose Freundschaft. Für mich ist das wichtigste, dass Kinder und vorlesende Eltern eine Gaudi haben. Der Spaß am Leben ist die Kernaussage meines Buches.

Ist es schwer, ein Buch zu schreiben?

Ingrid Hofer: Schwer nicht, aber es hat einmal jemand gesagt „Schreiben ist Knochenarbeit“ und das stimmt irgendwie. Es ist zeitaufwendig, da man oft ganze Passagen kürzen oder neu schreiben muss. Da ich es aber irrsinnig gerne tue, ist es für mich keine Arbeit sondern einfach „a Fröüd“.

Hast du auch die Bilder im Buch gemalt? 

Ingrid Hofer: Nein, ich kann vieles, aber nicht malen – da bin ich völlig unterbegabt. Ich bin sehr glücklich, dass ich Janet Hämmerle-Intemann als Illustratorin gefunden habe. Wir ergänzen uns perfekt und sie hat Kim und Teddy Eddy genauso gezeichnet, wie ich sie im Kopf hatte.

Hast du eine Lieblingsgeschichte von Teddy Eddy?

Ingrid Hofer: Ich habe viele Lieblingsgeschichten. Besonders gern mag ich die Gute-Nacht-Geschichte, in der Teddy Eddy und Kim am Ende als Superhelden verkleidet im Bett liegen. So ähnlich ist es auch einmal bei meinen Kindern passiert. Eine andere Lieblingsgeschichte ist die, in der Teddy Eddy Kim vorgaukelt, dass er zaubern kann – dabei hat er ihr einfach verschwiegen, dass er mit dem einen Ohr wackeln kann.

Was wirst du als nächstes machen?

Ingrid Hofer: Das steht noch in den Sternen. Mit dem Buch ist erstmal ein Traum in Erfüllung gegangen. Aber ich habe noch viele Teddy Eddy Geschichten und andere Ideen im Kopf und auch noch ein paar Herzenswünsche.

Buchtipp:

Ingrid Hofer/Janet Hämmerle-Intemann

„Die superfantastischen Abenteuer von Teddy Eddy und seiner frechen Freundin Kim“

108 Seiten, edition v, 2019

Veranstaltungstipp:

Am Samstag, 6. April 2019 um 11 Uhr, liest Ingrid Hofer bei der AK BuchSCHAU! In Halle 11 bei der SCHAU! im Messequartier Dornbirn aus ihrem neuen Buch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Schreiben macht mir einfach „a Fröüd“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen