Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schreck im Urlaub: Jenson Button im Schlaf mit Gas betäubt und ausgeraubt

F1-Fahrer Jenson Button und Frau Jessica wurden im Urlaub mit Gas betäubt und ausgeraubt.
F1-Fahrer Jenson Button und Frau Jessica wurden im Urlaub mit Gas betäubt und ausgeraubt. ©AP
Saint Tropez. Der britische Formel-1-Pilot Jenson Button und seine Ehefrau Jessica sind im Urlaub im französischen Nobelort St. Tropez Opfer eines Raubüberfalls geworden. Die Boulevard-Zeitung "The Sun" berichtete am Freitag, dass den beiden sowie Freunden Gegenstände im Gesamtwert von umgerechnet rund 428.000 Euro gestohlen worden sein sollen.
Jenson Button und die schöne Jessica
Das Formel 1-Special auf VOL.AT

Darunter ist auch der Verlobungsring von Jessica Button, ehemals Mitchibata, für rund 356.000 Euro mit einem fünfkarätigem Diamenten. Die Einbrecher sollen Button, seine Frau und die drei Freunde, die mit den beiden in dem Haus waren, durch Gas betäubt haben, das sie durch die Klimaanlage in das Gebäude leiteten.

Hauptgewinn für die Einbrecher: Jessica Buttons Verlobungsring im Wert von 356.000 Euro.
Hauptgewinn für die Einbrecher: Jessica Buttons Verlobungsring im Wert von 356.000 Euro. ©Hauptgewinn für die Einbrecher: Jessica Buttons Verlobungsring im Wert von 356.000 Euro.

Verletzt wurde offensichtlich niemand. Es soll sich um zwei Einbrecher gehandelt haben, die völlig ungestört alle Räume des Hauses durchsuchen konnten. Jenson Button schreibt auf Facebook, dass alle Betroffenen unverletzt, aber schockiert sind:

Jenson, Jessica and friends were on holiday in a rented villa in St Tropez when on Monday evening two men broke into the…

Posted by Jenson Button on Freitag, 7. August 2015

Jenson Button mit Gas betäubt und ausgeraubt

Gegenüber der britischen “Sun” zeigte sich Button besonders darüber erschrocken, dass er in den vergangenen Nächten manchmal auch länger mit seinen männlichen Freunden unterwegs war und die Frauen allein im Haus schliefen.

Die Methode, die Opfer mit Gas zu betäuben und dann zu berauben, hat sich in exklusiven Wohnungen in dieser Gegend zuletzt gehäuft. Auch Urlauber mit Wohnwagen werden mit dieser Methode immer öfter ausgeraubt. Die Polizei hofft nun, die Täter mittels Überwachungsvideos zu identifizieren. (red/APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • Schreck im Urlaub: Jenson Button im Schlaf mit Gas betäubt und ausgeraubt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen