Vettel "sprengte" Mercedes-Duo - Pole für Hamilton

Vettel "sprengte" Mercedes-Duo - Pole für Hamilton

Vor 13 Std. | Sebastian Vettel hat im verregneten Qualifying für den Grand Prix von Malaysia das Mercedes-Duo "gesprengt" und erstmals seit zwei Jahren einen Ferrari in die erste Startreihe eines Formel-1-Rennens gestellt. Während Nico Rosberg nur Dritter wurde, hätte der Deutsche fast auch noch Lewis Hamilton gepackt. Der Weltmeister sicherte sich seine 40. Pole mit nur 0,074 Sekunden Vorsprung auf Vettel.
Hamilton trotz Problemen Trainingsschnellster in Malaysia

Hamilton trotz Problemen Trainingsschnellster in Malaysia

27.03.2015 | Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat zum Auftakt des WM-Wochenendes in Sepang eindrucksvoll seine aktuelle Vormachtstellung in der Motorsport-Königsklasse bewiesen. Wegen technischer Probleme an seinem Mercedes verpasste der Brite das erste freie Training komplett, stieg verspätet in das zweite ein und fuhr dennoch Tagesbestzeit. Sein Teamkollege Nico Rosberg war in der ersten Session voran. 1
Werbung
Schlagabtausch zwischen Red Bull und Renault vor Malaysia

Schlagabtausch zwischen Red Bull und Renault vor Malaysia

26.03.2015 | Zwischen Formel-1-Exweltmeister Red Bull Racing und Motorenpartner Renault gibt es offenbar keine Zurückhaltung mehr. Nach der heftigen Kritik des Teams beim Saisonstart in Australien hat nun auch Renault die Gangart verschärft. "Es ist hart, einen Partner zu haben, der lügt", sagte Renaults Sport-F1-Chef Cyril Abiteboul vor dem Grand Prix von Malaysia der französischen Zeitung "Autohebdo".
Blockierte Lenkung womöglich Ursache für Alonso-Test-Unfall

Blockierte Lenkung womöglich Ursache für Alonso-Test-Unfall

26.03.2015 | Womöglich hat eine blockierte Lenkung am McLaren-Honda zum schweren Test-Unfall von Fernando Alonso bei den Testfahrten vor einem Monat geführt. Der zweifache Formel-1-Weltmeister sagte am Donnerstag vor dem GP von Malaysia: "Es ist klar, dass es ein Problem am Auto gab. Aber wir haben in den Datenaufzeichnungen nichts gefunden." Alonso bestritt auch, beim Unfall das Bewusstsein verloren zu haben. 1
Alonso-Rückkehr in Malaysia - Auch Hamilton freut sich

Alonso-Rückkehr in Malaysia - Auch Hamilton freut sich

25.03.2015 | Die Formel-1-WM geht am Sonntag in Sepang in ihre zweite Runde. Im Mittelpunkt steht aber ausnahmsweise nicht die Überlegenheit von Mercedes, sondern das Comeback von Fernando Alonso. Der 32-jährige Spanier gibt nach dem wegen eines Testunfalls verpassten Saisonstart in Australien sein Debüt für McLaren-Honda. Die Chancen auf einen Spitzenplatz sind freilich äußerst gering.
Ein Formel-1-Pilot auf vertikalen Abwegen

Ein Formel-1-Pilot auf vertikalen Abwegen

24.03.2015 | Formel-1-Vizeweltmeister Nico Rosberg bei einer etwas ungewöhnlichen Trainingseinheit. Am Montag lief er die mehr als 2000 Stufen eines Hochhauses in Kuala Lumpur hinauf. 1
Alonsos Comeback in Malaysia von McLaren-Team bestätigt

Alonsos Comeback in Malaysia von McLaren-Team bestätigt

24.03.2015 | Fernando Alonso wird nach einer Mitteilung seines Rennstalls McLaren-Honda beim Grand Prix von Malaysia in die Formel-1-WM zurückkehren. Vorbehaltlich der medizinischen Tests durch die FIA werde der Spanier am Sonntag in Sepang wieder im Cockpit seines MP4-30 sitzen, teilte das britische Team am Montag mit.
Alonso bestand Medizin-Check vor Comeback

Alonso bestand Medizin-Check vor Comeback

22.03.2015 | Das Formel-1-Comeback von Fernando Alonso beim kommenden Rennen in Malaysia rückt näher. Nach Angaben der BBC wird der 33-jährige McLaren-Pilot die Reise zum Grand Prix in Sepang antreten. Medienberichten aus Spanien zufolge hat der Asturier nötige medizinische Untersuchungen des Automobil-Weltverbandes (FIA) in Cambridge bestanden.
2015 wie erwartet kein Grand Prix von Deutschland

2015 wie erwartet kein Grand Prix von Deutschland

19.03.2015 | Wie befürchtet findet im Jahr 2015 in Deutschland kein Formel-1-Rennen statt. Die letzten leisen Hoffnungen haben sich mit der Entscheidung der Organisatoren in Nürburg, auf die Durchführung des Grand Prix zu verzichten, zerschlagen. Die Verantwortlichen in Hockenheim, das als Ersatzvariante im Gespräch gewesen war, hatten schon Tage zuvor eine Absage erteilt.
Sauber-Posse beendet: Van der Garde bestätigte Abfindung

Sauber-Posse beendet: Van der Garde bestätigte Abfindung

18.03.2015 | Nach dem Ende des Streits um einen Stammplatz beim Formel-1-Team Sauber erhält Giedo van der Garde Millionen fürs Nichtstun. "Saubers finanzielle Entscheidung in diesem Fall ist bizarr und ergibt für mich keinen Sinn", erklärte der Niederländer am Mittwoch auf seiner Facebook-Seite. Der 29-Jährige hatte kurz vor Saisonstart in der Vorwoche ein Cockpit beim Schweizer Rennstall eingeklagt.
Sauber zahlt hohe Abfindung an Van der Garde

Sauber zahlt hohe Abfindung an Van der Garde

17.03.2015 | Im Zoff um einen Formel-1-Stammplatz hat sich der Sauber-Rennstall Medienberichten zufolge mit dem früheren Ersatzfahrer Giedo van der Garde geeinigt. Demnach soll der Niederländer vom Schweizer Team eine Abfindung in Höhe von rund 15 Millionen Euro erhalten und dafür auf seinen Anspruch auf ein Cockpit verzichten.
Chancen auf Formel-1-Rennen in Deutschland sinken

Chancen auf Formel-1-Rennen in Deutschland sinken

17.03.2015 | Erstmals seit 1960 müssen die deutschen Formel-1-Fans vermutlich auf ihren Heim-Grand-Prix verzichten. "Wir haben keine Hoffnung mehr, dass die Formel 1 hier statt findet", zitierte die "Bild"-Zeitung am Dienstag Hockenheimring-Geschäftsführer Georg Seiler. Die Rennstrecke galt als Ersatzkandidat für den Nürburgring, der wegen seiner finanziellen Notlage den Grand Prix wohl nicht ausrichten kann.
Zwischenstand im großen F1-Tippspiel von VOL.AT

Zwischenstand im großen F1-Tippspiel von VOL.AT

17.03.2015 | Nach dem ersten Saisonrennen in Australien gibt es einen ersten Zwischenstand aus dem Formel-1-Tippspiel von VOL.AT. Die VOL.AT-Experten wurden von den besten Tippern vorerst in ihre Schranken verwiesen.
Aufruhr wegen "Mercules": Red Bull droht mit Ausstieg aus F1

Aufruhr wegen "Mercules": Red Bull droht mit Ausstieg aus F1

16.03.2015 | Mercedes schafft auch mit angezogener Handbremse problemlos Doppelsiege, Red Bull droht bereits nach dem ersten Rennen mit dem Ausstieg aus der Formel 1. Das war die Quintessenz des WM-Auftakts 2015 in Australien. Auf der Piste war in Melbourne zwar nicht viel los, dafür ist hinter den Kulissen ein Flächenbrand im Entstehen. 56
Starkes Comeback und Happy End für Sauber in Australien

Starkes Comeback und Happy End für Sauber in Australien

16.03.2015 | Zu den wenigen Teams, die neben Doppelsieger Mercedes Australien zufrieden verlassen haben, gehörte Sauber. Und das, nachdem man mit dem schlechtesten Jahr in der Unternehmensgeschichte und wegen der Klage von Giedo van der Garde zunächst auch beim Auftakt 2015 tagelang für Negativ-Schlagzeilen gesorgt hatte. Dann gab es im Rennen aber gleich doppelt Punkte. Die ersten seit November 2013.
Mercedes-Doppelsieg in Australien - Hamilton vor Rosberg

Mercedes-Doppelsieg in Australien - Hamilton vor Rosberg

15.03.2015 | Lewis Hamilton hat am Sonntag den Grand Prix von Australien gewonnen und ist damit perfekt in das Jahr seiner Titelverteidigung gestartet. Der Brite siegte in Melbourne 1,3 Sekunden vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg, womit auch Mercedes die anhaltende Dominanz bestätigte. Schon deutlich zurück holte Sebastian Vettel als Dritter gleich ein Podium für Ferrari. Nur elf Autos kamen ins Ziel. 14
Erste Pole 2015 an Formel-1-Weltmeister Hamilton

Erste Pole 2015 an Formel-1-Weltmeister Hamilton

14.03.2015 | Mercedes-Pilot Lewis Hamilton ist in Australien weltmeisterlich in die Formel-1-Saison 2015 gestartet. 9
Van der Garde verzichtet auf Startrecht in Australien

Van der Garde verzichtet auf Startrecht in Australien

14.03.2015 | Der juristische Streit um das Formel-1-Startrecht von Giedo van der Garde für den Schweizer Sauber-Rennstall ist vorerst auf Eis gelegt. Der Niederländer verzichtet auf sein Recht, dieses Wochenende beim Großen Preis von Australien zu fahren. Das teilten das Höchstgericht in Melbourne und der 29-Jährige am Samstag mit.
Mercedes weiter erste Kraft, Red Bull leidet unter Motoren

Mercedes weiter erste Kraft, Red Bull leidet unter Motoren

13.03.2015 | Mercedes hat wie erwartet auch 2015 die schnellsten Autos in der Formel 1. Nico Rosberg erzielte jeweils vor Lewis Hamilton in beiden Freitag-Trainings für den Grand Prix von Australien, mit dem am Sonntag die WM beginnt, Bestzeit. Beide Silberpfeil-Fahrer hängten dabei die Konkurrenz klar ab. Auch bei Red Bull Racing ging der Trend weiter, die Renault-Motorenprobleme sind nach wie vor da. 6
Formel-1-WM-Start mit Fragezeichen und einem Favoriten

Formel-1-WM-Start mit Fragezeichen und einem Favoriten

12.03.2015 | Mit der 20. Auflage des Australien-Grand-Prix in Melbourne startet am Sonntag die Formel-1-WM 2015. Sie beginnt mit vielen Fragezeichen und einem Favoriten. Denn auch im zweiten Jahr der neuen Motorengeneration dürfte Weltmeister Mercedes dominieren. Während Red Bull, Williams und Ferrari hoffen, aufgeholt zu haben, heißt der Kampf um den Fahrer-Titel wieder Lewis Hamilton gegen Nico Rosberg.
Formel 1-Tippspiel: Du gegen uns! Mit VOL.AT und Team Aktiv zum Monza Grand Prix 2016 und Boxen-Karten gewinnen

Formel 1-Tippspiel: Du gegen uns! Mit VOL.AT und Team Aktiv zum Monza Grand Prix 2016 und Boxen-Karten gewinnen

17.03.2015 | Bist Du ein Formel-1-Experte? Dann mach jetzt bei unserem Tippspiel mit und trete gegen unsere F1-Nerds Dominic, Martin und Axel an. Auf den Gewinner wartet ein Reise mit Team Aktiv in Dornbirn zum Formel 1-Grand Prix 2016 nach Monza - Boxenkarte inklusive!  5
Van der Garde gewann Rechtsstreit, Sauber im Dilemma

Van der Garde gewann Rechtsstreit, Sauber im Dilemma

11.03.2015 | Zwei Tage vor dem ersten Training für den Auftakt der Formel-1-Weltmeisterschaft 2015 in Melbourne hat Rennfahrer Giedo van der Garde seinen Startplatz bei Sauber erfolgreich eingeklagt. Der Supreme Court Victoria gab dem 29 Jahre alten Niederländer am Mittwoch in Melbourne recht. Der Schweizer Rennstall Sauber hat aber bereits zwei andere Piloten für die kommende WM engagiert. 1
Red Bull setzt 2015 in Königsklasse komplett auf die Jugend

Red Bull setzt 2015 in Königsklasse komplett auf die Jugend

11.03.2015 | Red Bull setzt 2015 in der Formel-1-WM komplett auf die Jugend. Beim mehrfachen Weltmeisterteam Red Bull Racing wurde der 20-jährige Russe Daniil Kwjat als Nachfolger für Sebastian Vettel neben Daniel Ricciardo (25) geholt. Das italienische Zweitteam Toro Rosso geht überhaupt mit zwei jungen Debütanten in die Saison. Der Spanier Carlos Sainz jr. ist 20, der Niederländer Max Verstappen erst 17.
Nürburgring will Gebühr für GP-Rennen nicht zahlen

Nürburgring will Gebühr für GP-Rennen nicht zahlen

06.03.2015 | Die Chancen, dass im Juli 2015 ein Formel-1-Grand-Prix von Deutschland auf dem Nürburgring stattfindet, haben sich am Freitag schlagartig verschlechtert. "Das Problem ist, dass sie nicht bereit sind, die Gebühr zu zahlen", erklärte Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone der Deutschen Presse-Agentur. Grundsätzlich würde er gerne ein Rennen am Nürburgring austragen, hieß es von Ecclestone.
Vettel will mit Ferrari zweite Kraft hinter Mercedes werden

Vettel will mit Ferrari zweite Kraft hinter Mercedes werden

05.03.2015 | Sebastian Vettel will in seiner ersten Formel-1-Saison mit Ferrari die Nummer zwei hinter Mercedes werden. Nach der Überlegenheit im vergangenen Jahr und den Testeindrücken sind die Silberpfeile für Vettel Topfavorit auf den Titel. "Das Feld dahinter ist ziemlich ausgeglichen, aber wir wollen uns schnell als zweite Kraft etablieren", sagte er am Donnerstag bei einem Sponsorentermin. 1

Mercedes als großer Gejagter in die WM-Saison

04.03.2015 | Die Formel-1-WM 2015 kennt einen klaren Favoriten. Mercedes hat nicht nur die vergangene Saison dominiert, sondern auch bei den jüngsten Testfahrten überzeugt. Weltmeister Lewis Hamilton will seine Krone erfolgreich verteidigen. Gefahr könnte dem Engländer aber nicht nur von seinem Teamkollegen Nico Rosberg, sondern auch von Williams, Red Bull und den wiedererstarkten Ferraris drohen.
McLaren-Star Alonso verzichtet auf Saisonstart in Melbourne

McLaren-Star Alonso verzichtet auf Saisonstart in Melbourne

03.03.2015 | Aus Angst vor einer erneuten Gehirnerschütterung und auf Anraten der Ärzte tritt Fernando Alonso beim Saisonauftakt der Formel 1 am 15. März nicht an. "Es wird schwer sein, nicht in Australien zu sein, aber ich habe auf die Ratschläge gehört", schrieb der 236-fache Grand-Prix-Teilnehmer am Dienstag auf Twitter. Er war am 22. Februar mit seinem McLaren in Montmelo gegen eine Mauer gekracht
Formel 1: Alonso lässt Saisonstart in Australien aus

Formel 1: Alonso lässt Saisonstart in Australien aus

03.03.2015 | Doppel-Weltmeister Fernando Alonso lässt sein erstes Formel-1-Rennen nach der Rückkehr zu McLaren aus. Der 33-jährige Spanier wird beim Saisonstart am Sonntag in einer Woche in Australien auf Anraten seiner Ärzte nicht antreten, gab sein Team am Dienstag bekannt.
Lauda glaubt nicht an Mercedes-Solofahrt zum WM-Titel

Lauda glaubt nicht an Mercedes-Solofahrt zum WM-Titel

02.03.2015 | Trotz der eindrucksvollen Vorstellung von Mercedes bei den abschließenden Tests in Spanien glaubt Teamaufsichtsratschef Niki Lauda in der Formel-1-WM nicht an eine Solofahrt der Silberpfeile. "Das wird eine richtig interessante Saison, in der es nicht mehr nur um Mercedes gehen wird", meinte der dreifache Weltmeister im Gespräch mit der APA. "Die Dominanz wird bröckeln."
Alonso meldete sich nach Unfall zu Wort

Alonso meldete sich nach Unfall zu Wort

27.02.2015 | Erstmals nach seinem heftigen Unfall bei den Formel-1-Tests in Barcelona hat sich McLaren-Pilot Fernando Alonso öffentlich selbst zu Wort gemeldet. In einem You-Tube-Video wandte sich der 33-jährige Spanier am Freitag an seine Fans. "Hallo an alle, wie ihr sehen könnt, geht's mir komplett gut", sagte der sichtlich entspannte Asturier.
Alonso aus dem Spital entlassen - keine Testfahrten mehr

Alonso aus dem Spital entlassen - keine Testfahrten mehr

25.02.2015 | Der spanische Formel-1-Pilot Fernando Alonso hat am Mittwoch nach dreitägigem Aufenthalt das Spital in Barcelona verlassen. Der 33-jährige Doppel-Weltmeister wird aber nicht mehr an den letzten Wintertestfahrten von Donnerstag bis Sonntag teilnehmen, verkündete sein McLaren-Team. Stattdessen wird sich Ersatzpilot Kevin Magnussen den Job mit Jenson Button teilen. 1
Alonso nach heftigem Formel-1-Crash im Krankenhaus

Alonso nach heftigem Formel-1-Crash im Krankenhaus

22.02.2015 | McLaren-Pilot Fernando Alonso ist nach einem heftigen Unfall bei den Formel-1-Testfahrten in Montmelo bei Barcelona ins Krankenhaus gebracht worden.
In der Formel 1 bleibt alles beim Alten

In der Formel 1 bleibt alles beim Alten

18.02.2015 | Die Formel-1-Kommission hat sich nicht auf eine erneute Reform schon im kommenden Jahr einigen können. Wie die Fachmagazine "auto, motor und sport" sowie "autosport" am Mittwoch berichteten, konnten sich die Teams, Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone und der Internationale Automobil-Verband (FIA) bei einem Treffen am Dienstag in Genf nicht auf Veränderungen ab 2016 verständigen.
"Mamma mia, geht das Ding ab"

"Mamma mia, geht das Ding ab"

16.02.2015 | Vierfach-Weltmeister und Ferraris neuer Top-Fahrer Sebastian Vettel dreht in Fiorano ein paar Runden mit dem neuesten 1036-PS-Monster seines Arbeitgebers.
Marussia hält an Formel 1-Comeback fest

Marussia hält an Formel 1-Comeback fest

06.02.2015 | Die Formel 1 wird in diesem Jahr wohl nur mit neun Teams in die Saison starten. Die Comeback-Pläne von Marussia sind vorerst am Votum der Rivalen gescheitert - wohl auch wegen des Preisgeld-Jackpots. Doch der Rennstall gibt noch nicht auf.
Räikkönen mit schnellster Zeit der Tests in Jerez

Räikkönen mit schnellster Zeit der Tests in Jerez

04.02.2015 | Ferrari hat am letzten Tag der ersten Testserie für die neue Formel-1-Saison am Mittwoch in Jerez de la Frontera noch einmal eins draufgesetzt. Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen stellte mit 1:20,841 Minuten die beste Zeit der gesamten viertägigen Testfahrten auf. Diese hatte bis dahin sein neuer Teamkollege Sebastian Vettel, an den ersten beiden Tagen der Schnellste, gehalten.
Lewis Hamilton und Nicole Scherzinger: Vierte Trennung!

Lewis Hamilton und Nicole Scherzinger: Vierte Trennung!

04.02.2015 | Zwischen dem amtierenden Formel-1-Weltmeister und der "Pussycat Dolls"-Sängerin soll es endgültigt vorbei sein - und das schon zum vierten(!) Mal in sieben Jahren. 10
Rosberg drehte in Jerez 151 Runden im Silberpfeil

Rosberg drehte in Jerez 151 Runden im Silberpfeil

03.02.2015 | Nico Rosberg hat seinen Ruf als Rundensammler bei den Formel-1-Testfahrten in Jerez im neuen Silberpfeil bestätigt. Der Deutsche ließ sich am Dienstag von einem Motorenproblem gegen Mittag nur kurz aufhalten. Nachdem der F1 W06 mit dem Lkw in die Box zurückgebracht worden und das Problem behoben war, kam Rosberg fast an seine tolle Auftaktmarke von 157 Runden heran.
Vettel: "Mission" Ferrari wird Zeit brauchen

Vettel: "Mission" Ferrari wird Zeit brauchen

02.02.2015 | Sebastian Vettel hat auch nach seinem starken Testauftakt mit der Bestzeit in Jerez Geduld für seine "Mission" beim Formel-1-Rennstall Ferrari angemahnt. "Das Team ist im Umbruch, viele neue Leute, das wird Zeit brauchen", betonte der deutsche Ex-Weltmeister nach seinen ersten Kilometern am Sonntag im neuen SF15-T.
Vettel am ersten Testtag im Ferrari Schnellster

Vettel am ersten Testtag im Ferrari Schnellster

01.02.2015 | Es war eine gelungene erste Ausfahrt in seinem neuen Ferrari. Der vierfache Ex-Weltmeister Sebastian Vettel ist am Sonntag am ersten Testtag der neuen Formel-1-Saison in Jerez de la Frontera der Schnellste gewesen. Der Ferrari-Neuzugang war auf der 4,4 km langen Strecke in Andalusien um 0,157 Sekunden schneller als der Schwede Marcus Ericsson im ebenfalls mit Ferrari-Power angetriebenen Sauber.
Formel 1: Red Bull im neuen Zebra-Look

Formel 1: Red Bull im neuen Zebra-Look

01.02.2015 | Unmittelbar vor dem Beginn der viertägigen Testfahrten am Sonntag in Jerez haben Mercedes, Red Bull und Williams ihre neuen Formel-1-Autos der Öffentlichkeit präsentiert. Das auffälligste Auto ist wohl der Red-Bull-Renault des Australiers Daniel Ricciardo und des Russen Daniil Kwjat - der RB11 kommt im Zebra-Look daher. 3
Rosberg sagt Hamilton den Kampf an

Rosberg sagt Hamilton den Kampf an

01.02.2015 | Unmittelbar vor dem Beginn der viertägigen Testfahrten am Sonntag in Jerez haben Mercedes, Red Bull und Williams ihre neuen Formel-1-Autos der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei sagte Nico Rosberg seinem Teamkollegen, dem amtierenden Weltmeister Lewis Hamilton, den Kampf an. "Dieses Jahr ist mein Rückspiel und ich gehe enorm motiviert hinein", meinte Rosberg.
McLaren will mit Honda an Erfolgsära anknüpfen

McLaren will mit Honda an Erfolgsära anknüpfen

29.01.2015 | Mit einer Reminiszenz an die ruhmreiche Vergangenheit hat das britische Traditionsteam McLaren seinen neuen Formel-1-Boliden vorgestellt. Der Rennstall präsentierte am Donnerstag in einem kurzen Clip im Internet als erstes der Top-Teams sein Auto für die kommende Saison. Mit dem MP4-30 wollen die Ex-Weltmeister Fernando Alonso und Jenson Button an alte ruhmreiche McLaren-Zeiten anschließen. 3
Williams präsentierte Bilder des neuen Autos

Williams präsentierte Bilder des neuen Autos

21.01.2015 | Williams hat am Mittwoch als erstes Formel-1-Team Bilder seines Boliden für die neue Saison veröffentlicht. Der FW37 ähnelt seinem erfolgreichen Vorgängermodell. Die nach unten gezogene Nase ist reglementbedingt allerdings nicht mehr so massiv. Weil das Vorjahresauto unter dem Mindestgewicht lag, hatte Williams beim Design noch einigen Spielraum.
Fünf Grand Prix 2015 wegen Bianchi-Unfall früher

Fünf Grand Prix 2015 wegen Bianchi-Unfall früher

20.01.2015 | Als Konsequenz aus dem schweren Unfall von Jules Bianchi sind die Beginnzeiten von fünf Formel-1-Grand Prix der kommenden WM-Saison um eine Stunde vorverlegt worden. Der Start für die Rennen in Australien (15. März/6.00 Uhr MEZ), Malaysia (29. März/9.00), China (12. April/8.00), Japan (27. September/7.00) und Russland (11. Oktober/12.00) ist nun jeweils 60 Minuten früher als im Vorjahr.
Vorherige
123456  
 

vol.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 888
Werbung
Werbung

Bitte Javascript aktivieren!