AA

Schon bald eine neue Jugendanlaufstelle im Vorkloster

Hier wird die neue Jugendanlaufstelle eingerichtet.
Hier wird die neue Jugendanlaufstelle eingerichtet. ©Landeshauptstadt Bregenz
Bregenz (BRK) – Seit einiger Zeit steht das Erdgeschoss des früheren Sparmarktes an der Ecke Mariahilfstraße / Michael-Gaismayr-Straße in Bregenz leer.

Die schon seit Längerem existierenden Pläne der Stadt, dort eine neue Jugendanlaufstelle einzurichten, werden jetzt konkret. Das geht aus einem Projektbeschluss der Stadtvertretung vom 21. September hervor.

Die Rede ist von insgesamt rund 260 m2 Fläche, die die Stadt entsprechend adaptieren und von der VOGEWOSI als Eigentümerin anmieten wird. Geplant sind unter anderem ein größerer Raum, in dem Veranstaltungen mit bis zu 30 Personen durchgeführt werden können, sowie diverse Nebenräume. Zudem sind eine Teeküche sowie neue Sanitäranlagen vorgesehen. Neben baulichen Veränderungen muss auch die technische Infrastruktur wie zum Beispiel die Elektroinstallation erneuert werden. In das Haus übersiedeln sollen dann der Jugendservice der Stadt, der aktuell in der Belruptstraße 1 untergebracht ist, sowie das Jugendinformationszentrum „aha“. Darüber hinaus will man auch mit anderen Systempartnern kooperieren.

Die Stadt schätzt die Gesamtkosten des Projektes einschließlich Einrichtung auf 600.000 Euro brutto. Vor der Projektumsetzung wird noch ein Förderantrag beim Land eingebracht.

„Eine eigens durchgeführte Sozialraumanalyse hat die Notwendigkeit niederschwelliger Jugendangebote im Stadtteil Vorkloster eindeutig bestätigt. Der leer stehende Sparmarkt in der Mariahilfstraße ist ein ideales neues Domizil für unseren Jugendservice und seine Partner. Das Raumkonzept sieht eine Art ‚One Stop Shop‘ vor, in dem verschiedene Angebote gebündelt sind und alle beteiligten Einrichtungen gegenseitig Synergien nutzen können. Ich hoffe, dass bald mit dem Umbau begonnen werden kann“, zeigte sich Bürgermeister Michael Ritsch erfreut.

„Es gibt Grund zu feiern“, freut sich Jugendstadträtin Veronika Marte über die neuen Räumlichkeiten: „Mit dem Umzug aus dem Bürgerhaus ins Vorkloster setzten wir die lang geplante Jugendanlaufstelle im Vorkloster um und kommen näher zu den Jugendlichen. Der Standort gegenüber der Mittelschule Rieden ist ideal, um viele Jugendliche anzusprechen und somit den Zugang für die Heranwachsenden sehr niederschwellig zu gestalten. Die Zusammenführung der einzelnen Einrichtungen gemeinsam mit unseren Partnern garantiert eine vollumfängliche Betreuung der Anliegen und verspricht höchste Servicequalität.“

Die Jugendanlaufstelle soll vorbehaltlich der Zustimmung des Eigentümers VOGEWOSI auch an das Biomasse-Heizwerk Rieden angeschlossen werden.

www.bregenz.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Schon bald eine neue Jugendanlaufstelle im Vorkloster