Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schöbi-Fink ehrte Karateka Bettina Plank mit Sportehrenzeichen in Gold

Sportlandesrätin würdigte großartige sportliche Leistungen der jungen Vorarlberger Athletin
Sportlandesrätin würdigte großartige sportliche Leistungen der jungen Vorarlberger Athletin ©VLK/Bernd Hofmeister
Mäder - Sportlandesrätin Barbara Schöbi-Fink hat am Freitagabend (18. Mai) im Rahmen eines kleinen Festakts in der ÖKO-Mittelschule Mäder, Vorarlbergs Karate-Lady Bettina Plank nachträglich das Ehrenzeichen für sportliche Leistungen in Gold verliehen. 
Sportlandesrätin würdigte großartige sportliche Leistungen der jungen Vorarlberger Athletin

Dabei würdigte Schöbi-Fink die bemerkenswerten Leistungen der jungen Athletin und wünschte ihr für die weitere Zukunft alles Gute und viel Erfolg. In den Jahren 2016 und 2017 war Bettina Plank vom KC Mäder jeweils zu Vorarlbergs Sportlerin des Jahres gekürt worden. “Du bist ein großes Vorbild, nicht nur für die heimischen Karatesportlerinnen und -sportler sondern für alle Sportbegeisterten im Land. Dass du nicht nur in Vorarlberg sondern auch in Oberösterreich den Titel ‘Sportlerin des Jahres’ errungen hast, spricht Bände”.

Bereits im Alter von neun Jahren hat Bettina Plank den Karatesport für sich entdeckt. Mit 16 Jahren wurde sie ins Nationalteam aufgenommen. Seit diesem Zeitpunkt nimmt sie mit großem Erfolg an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil. Der Grundstein für die sportliche Laufbahn wurde im Sportgymnasium Dornbirn gelegt. Nach dem Schulabschluss am Sportgymnasium erhielt Plank die Möglichkeit, im Bundesheer als Leistungssportlerin zu trainieren.

Bereits neun Mal konnte sich Bettina Plank zur Staatsmeisterin küren: 2011 bis 2017 im Einzelbewerb, zudem in den Jahren 2014 und 2016 auch im Teambewerb. Im Jahr 2015 war sie Europameisterin und 2016 holte sie sich Platz 3 bei den Weltmeisterschaften. Heuer zeigte Plank bei der Karate EM in Novi Sad in Serbien mit dem hervorragenden zweiten Platz groß auf. “Über die EM-Silbermedaille haben wir uns alle sehr gefreut. Mit deiner Willenskraft und deinem Mut bist du nach deiner Verletzung im Jänner jetzt wieder in Top-Form. Eine derart starke Leistung zu zeigen, ist fantastisch und beweist deine Stärke im Leistungssport”, betonte die Landesrätin.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Schöbi-Fink ehrte Karateka Bettina Plank mit Sportehrenzeichen in Gold
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen