AA

Schock trotz Sieg nach schwerer Verletzung

©VMH
FC Hard bezahlte den ersten Saisonsieg mit einer schweren Verletzung von Trainersohn David Schnellrieder.

BERICHT SCHOCK FÜR HARD AUF LÄNDLEKICKER.VOL.AT

Beim Vorjahresdritten St. Johann gewann die Elf von Trainer Oliver Schnellrieder mit 3:1. Mit seinem Doppelpack binnen sechs Minuten war Stürmer Boris Zivaljevic der Matchwinner (76./82.). Patrick Scherrer erzielte aus einem Freistoß schon früh die Führung. Die nicht erwarteten drei Punkte bringen Hard in der Tabelle auf Platz zwölf. Die Freude über den ersten Erfolg fiel aber nicht so aus wie normalerweise. In der 85. Minute blieb David Schnellrieder nach einem Kopfballduell im Strafraum liegen. Mit dem Hubschrauber wurde der 19-jährige Angreifer ins Salzburger Spital eingeliefert. Die erste Diagnose mit einem Schien- und Wadenbeinbruch entpuppte sich Gott sei dank als nicht richtig. Aufgrund der großen Schwellung konnte noch keine genaue Diagnose erstellt werden. Eine MR-Untersuchung am Montag bringt Klarheit. Allerdings steht schon fest, dass David Schnellrieder wohl den gesamten Herbstdurchgang Hard nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Ein Knöchelbruch ist durchaus möglich, aber auch alle Bänder gerissen scheint eine mögliche Diagnose. Er hat das Salzburger Spital daher verlassen und mit der Mannschaft die Heimreise angetreten.      

TSV St. Johann – Elektro Kolb FC Hard 1:3 (1:1)

Stadion St. Johann, 150 Zuschauer, SR Brugger (T)

Torfolge: 21. 0:1 Patrick Scherrer (Freistoß), 45. 1:1 Leonardo Barnjak, 76. 1:2 Boris Zivaljevic, 82. 1:3 Boris Zivaljevic

Gelbe Karten: 37. Altuntas (Hard), 42. Beran (St. Johann), 53. Andreas Simma (Unsportlichkeit), 60. Zivaljevic (beide Hard), 75. Sreco (St. Johann/alle Foulspiel)

TSV St. Johann: Dominik Waltl; Beran (64. Krimbacher), Hupf, Thomas Pertl, Eder, Unterkofler, Grüll, Sreco, Manuel Waltl, Ajibade (22. Barnjak), Arif Sahin (87. Vavrousek)

Elektro Kolb FC Hard: Lampert; Andreas Simma, Srbulovic, Altuntas, Markus Grabherr; Koch, Scherrer, Yasar, Sebastian Santin; Zivaljevic (90/+4 Dörler), David Schnellrieder (87. Sijakovic)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Schock trotz Sieg nach schwerer Verletzung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen