AA

„Schnuppern in der Schule“

Werkgruppe 4c; Dietmar Frener und Bernhard Rüdisser
Werkgruppe 4c; Dietmar Frener und Bernhard Rüdisser ©Rupp
Schüler montierten gemeinsam mit Tischler ihre eigenen Möbel
Schnuppern in der Schule

Eifrig sah man vor wenigen Tagen mehrere Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Bregenz-Stadt Bretter und Werkzeuge in den zweiten Stock transportieren. Es galt einen Kasten für die allgemeine Ablage sowie Fächer für jeden einzelnen Schüler zu montieren.

Tischlermeister Dietmar Frener hatte in seiner Werkstätte bereits alles montagefertig vorbereitet. Werklehrer und Projektleiter Bernhard Rüdisser: „Heuer wird eine Klasse mit den neuen Ablagefächern ausgestattet. In den kommenden Jahren sollen in allen Klassenräumen schrittweise die altersschwachen Kästen ersetzt werden.“ Da Mobiliar in den Schulen großen Belastungen ausgesetzt ist, wurde auf gediegene Qualität geachtet. „Wir verwenden Tischler-Vollholz-Platten“, so Dietmar Frener, der vom Eifer der Schüler sichtlich erfreut ist.

Die Werkgruppe der 4.c leimt, bohrt und schraubt – unter Anleitung – fleißig drauflos. Nach einigen Stunden ist alles fertig montiert. Diese Arbeit hat mehrere positive Aspekte. „Einerseits passen die Schüler auf ihre ‚eigenen Möbel‘ besser auf und andererseits ist es toll, wenn ein Profi direkt in der Schule den Schülern sein Können vermittelt“, so Rüdisser. „Da es ja auch Schnuppertage für die Schüler gibt, die außerhalb der Schule in den Werkstätten und Firmen stattfinden, kann man diese Aktion als ‚Schnuppern in der Schule‘ bezeichnen“, so der altgediente Werk- und Kunsterzieher, der bereits 38 (!) Jahre an der „Belruptstraße“ unterrichtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „Schnuppern in der Schule“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen