AA

Schnifner Käsekeller vor finalem Reifeprozess

Der Schnifner Käsekeller steht vor der Fertigstellung
Der Schnifner Käsekeller steht vor der Fertigstellung ©Christof Egle
Umzug in neue Lagerungsstätte soll noch vor dem Sommer erfolgen
Sennerei Schnifis

Schnifis. Das rund 3,4 Millionen Euro teure Großprojekt der Sennerei Genossenschaft Schnifis nimmt immer deutlichere Formen an, mehr als das, noch vor den Sommerferien plant man den Umzug in die neue Lagerungs – und Reifestätte. Das Gebäude, dass kein Keller im Sinne von unterirdisch ist, wird auf einem rund 1000 Quadratmeter großen, gemeindeeigenen Grundstück im Baurechtsverfahren errichtet, der Baustart erfolgte vergangenen Herbst. Errichtet wird das vom Rönser Architekten Thomas Raggl geplante Projekt im Baurechtsverfahren, dieses ist vorerst auf 50 Jahre ausgelegt.

Nun sind die Baumeisterarbeiten bereits abgeschlossen, derzeit laufen die Arbeiten an der Holzfassade und im Innenbereich werden gerade die Bodenbeläge eingezogen. Noch diesen Monat sollen die Käseregale aufgestellt und in der Folge dann als Komplettierung die Klimaanlage und Lüftung eingebaut werden. Zum Ziel gesetzt hat man sich im Juni die bestehenden fünf Außenlager aufzulösen und den Käse in das neue zentrale Lager zu transportieren.

Das derzeit noch bestehende Käslädele in Sulz, wird seine Pforten per Ende Mai schließen. Platz bietet der Keller künftig für rund 6800 Laibe Bergkäse und mehr als 8000 Laibe Schnittkäse. Diese werden dann von zwei Robotern zeitlich punktgenau rund um die Uhr gehegt und gepflegt. Am Hauptsitz der Genossenschaft, wird ebenfalls investiert, weitere rund 300.000 Euro werden fließen und im jetzt noch bestehenden Lager dann künftig der Sauerkäse produziert.

Obmann Markus Hartmann hofft mit der Konzentration auf den Standort Schnifis und der Konzentration auf das Kerngeschäft eine weitere Ankurbelung des schon jetzt gut laufenden Umsatzes: „Durch nur einen Standort und den nun konstanten und gleichbleibenden Klimabedingungen, erwarten wir auch eine nochmalige Qualitätssteigerung. Wir denken, dass wir uns damit noch besser in Richtung Einzelhandel und selbstverständlich Konsument präsentieren können.“ Zudem werde somit auch den Genossenschaftsmitglieder, den Landwirten der Region Jagdberg auch künftig die Milchabnahme gesichert.

Verzichten musste man in Schnifis auf eine Firstfeier mit den Handwerkern und auch in Sachen großem Eröffnungsfest schaut es derzeit nicht gut aus. Obmann Hartmann will aber auf jeden Fall zumindest im kleinen Rahmen feiern und das Fest mit der Bevölkerung wird sicher nicht ausgelassen: „Sobald es möglich ist, gibt es beim neuen Lagerstandort ein großes Käsefest für alle.“ CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Schnifner Käsekeller vor finalem Reifeprozess
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen