AA

Schnifis-Bergbahn: Fünf Fahrgäste steckten in Gondeln fest

Schnifis – Fünf Personen sind am Freitag in Schnifis aus den Gondeln einer Seilbahn geborgen worden. Die Schnifisbergbahn war nach Angaben der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle Feldkirch am Nachmittag vermutlich wegen eines technischen Gebrechens stehengeblieben.
Bilder von der Bergung
Fahrgäste wurden geborgen
Ein Fahrgast über den Zwischenfall
GF Sabine Duelli über den Defekt
Sind unsere Seilbahnen sicher?
Sicherheit ist gewährleistet

Die Fahrgäste, großteils Wanderer, konnten von der Bergrettung unverletzt aus den Gondeln abgeseilt werden, hieß es.

Drei Personen saßen in der talwärts fahrenden Kabine fest, zwei in der bergwärtigen Gondel, erklärte Sabine Duelli, Geschäftsführerin der Initiative “Region Dreiklang”, die die Seilbahn betreibt. Zunächst habe man versucht, die Bahn wieder in Betrieb zu setzen, was aber nicht gelang. Daher habe man sich zu einem Notruf entschieden, um die Fahrgäste nicht zu lange der Hitze auszusetzen.

Fahrgäste haben sich ruhig verhalten

Die Wanderer hätten sich ruhig verhalten, zu beiden Kabinen habe über Handy und Rufen stets Kontakt bestanden. “Glücklicherweise sind die Gondeln nur 200 Meter entfernt von den Stationen stehengeblieben”, sagte Duelli. Die Gondeln steckten in einer Höhe von zwölf bzw. 15 Metern Höhe fest. Der Schnifisberg ist als Ausgangspunkt für Bergwanderungen und Startpunkt für Paragleiter beliebt. Die auf eine Seehöhe von 1.350 Metern führende Bahn verfügt über zwei Gondeln, in denen maximal je fünf Personen befördert werden können.

Seilbahn wieder in Betrieb

Die Bahn konnte kurz nach dem Zwischenfall wieder in Betrieb genommen werden, um die restlichen Fahrgäste vom Berg ins Tal befördern zu können. (APA/Red.)

Video: Fahrgäste wurden geborgen

Video: Fahrgast Oskar Seeberger über den Zwischenfall

Video: Geschäftsführerin Sabine Duelli über den Defekt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schnifis
  • Schnifis-Bergbahn: Fünf Fahrgäste steckten in Gondeln fest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen