Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schnellstens zurück in den Profifußball

Lukas Katnik will zurück in den Profifußball.
Lukas Katnik will zurück in den Profifußball. ©Thomas Knobel
Lukas Katnik

Koblacher Lukas Katnik will beim Regionalligaklub FC Mohren Dornbirn durchstarten und sich für zweite Profikarriere beweisen.
Koblach. Mit siebzehn Jahren hat Lukas Katnik beim Fußball-Erstligist FC Lustenau 1907 im Meisterschaftsspiel der Erste Liga gegen DSV Leoben schon sein Profidebüt gegeben. Nach dreieinhalb Jahren im Profifußball und 49 Einsätze in Pflichtspielen der Zweitklassigkeit wird der gebürtige Koblacher vorerst seinen ersten Anlauf im bezahlten Fußball auf Eis legen und ab Sommer 2010 für Regionalligaklub FC Mohren Dornbirn auf Torejagd gehen. In seinem vorläufig letzten Einsatz als Profi gelang Lukas Katnik im Ortsduell gegen Austria Lustenau ein Traumtor und verabschiedete sich zum Nachbarn in die Messestadt. Insgesamt schoss Katnik in der abgelaufenen Saison fünf Tore und gab zwei Assists. In der ewigen Statistik liegt er damit ganz weit vorne. “Ich habe von allen Anfragen aus Dornbirn am meisten Vertrauen gespürt und will das nun auch dem Verein zurückgeben”, so Lukas Katnik. Laut Katnik hat er noch genügend Zeit nochmals durchzustarten und dann endgültig im zweiten Anlauf Fuß zu fassen. “Luki” wurde vom Mittelfeldspieler zum Angreifer umfunktioniert. “Ich muss noch viel lernen und das soll in dieser Saison geschehen”, sagt Katnik. Die vorhandenen Qualitäten hat er ausreichend auf beiden Positionen und die Schnelligkeit sowie seine Größe sind mit ein Hauptgrund für sein Riesentalent. Schon im ersten Testspiel bei den Rothosen hinterließ der 20-jährige Offensivkünstler mit seinem Doppelpack gegen Hohenems einen blendenden Eindruck und zeigte sein ganzes Können und gab seine Visitenkarte ab. Natürlich will Lukas Katnik mit Dornbirn in der höchsten Amateurklasse Österreichs ein gewichtiges Wörtchen um den Meistertitel mitreden und seine Tore sollen dazu einen Garant darstellen. So schnell wie möglich das Jubiläumsspiel (50.) in der Erste Liga absolvieren und dazu ist der erste Meistertitel in seiner Karriere Pflicht. “Die ganze Konzentration wird heuer auf den Fußball gelegt und dem runden Leder alles untergeordnet”, sprach Katnik Klartext.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Koblach
  • Schnellstens zurück in den Profifußball
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen