AA

Schnell: "Strache ist der Diktator"

Karl Schnell teilt gegen HC Strache aus.
Karl Schnell teilt gegen HC Strache aus. ©APA
Die Wogen in der FPÖ gehen weiter hoch: Nachdem am Mittwoch die gesamte FPÖ-Spitze von Salzburg von HC Strache abgesetzt wurde, legte der entmachtete Klubobmann Karl Schnell heftig nach.
"Salzburg-FPÖ ein Sauhaufen"
Egger: "Neustart ist zu begrüßen"
NR: Verliert die FPÖ zwei Mandatare?
Schon Haider hatte Ärger mit Salzburg

In einem ORF-Interview findet Karl Schnell klare Worte. Ihm war vorgeworfen worden, eine “Partei in der Partei” gegründet zu haben, sich von der Basis entfernt zu haben. Außerdem, so die Vorwürfe weiter, habe sich die Salzburger FPÖ zu einem “Karl-Schnell-Anbetungsverein” entwickelt. Statuten seien nicht eingehalten, die Partei geschädigt worden.

“Er ist eifersüchtig”

In der “ZiB 24” erklärte Schnell nun, Strache habe innerhalb einer Stunde die Wahlerfolge im Burgenland und in der Steiermark zunichte gemacht. “Er ist der Diktator. Und es ist nicht so, wie er das darstellt, dass man eine Schnell- Verherrlichungspartei hat. Die Leute mögen mich halt. Das kann er offensichtlich nicht erreichen. Jetzt ist er eifersüchtig. Jetzt dreht er durch und muss die Konkurrenz loswerden”, so Schnell.

Aussage gegen Aussage

Auch sei in Salzburg nicht gegen die Statuten Verstoßen worden. “Die Statuten sehen auch nicht vor, dass der Bundesparteiobmann bei uns das Sagen hat. Auch nicht irgendein Geschäftsführer wie der Herr Kickl, der sich hier nun auslässt.” Schnell gibt auch zu Protokoll, dass er mehrfach versucht habe, einen Termin mit Strache zu vereinbaren. Hier steht aber Aussage gegen Aussage. Fest steht, dass die “Affäre Salzburg” die FPÖ noch länger beschäftigen dürfte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Schnell: "Strache ist der Diktator"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen