Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schneechaos: Stau-Fallen in ganz Wien

Schnee in Wien: Am Donnerstag mussten Autofahrer etwas längere Wege auf sich nehmen.
Schnee in Wien: Am Donnerstag mussten Autofahrer etwas längere Wege auf sich nehmen. ©APA
Am Donnerstag hatten die Wiener im Frühverkehr mit heftigen Schneefällen zu kämpfen. Hängen gebliebene Lkw und der zustand der Fahrbahn sorgten für Stau im gesamten Stadtgebiet.
Bilder vom Flughafen
Verschneiter Jänner in Wien
Kurzparkzonen aufgehoben
Viel Neuschnee erwartet

“Es staut sich in ganz Wien”, berichtete der ÖAMTC. Für Behinderungen sorgten immer wieder hängen gebliebene Lkw. Aber auch der Fahrbahnzustand, so musste ein Abschnitt der Laxenburger Straße in Liesing zwischen der Draschestraße und der Anschlusstelle S1 zwischenzeitlich wegen der festgefahrenen Schneedecke und teilweise Eisglätte gesperrt werden. Eine Straßenbahn entgleiste in den Morgenstunden in Wien-Hietzing.

Stau durch Schnee in Wien

Ein weiterer “Brennpunkt” für Staus war die Altmannsdorfer Straße über den Grünberg stadtein- und auswärts. Die Seyringer Straße wurde wegen eines Unfalls zwischen Julius-Ficker-Straße und Oswald-Redlich-Straße längere Zeit unpassierbar.

“Komplett verstaut” war die Südosttangente (A23) in Fahrtrichtung Süden. In der Gegenrichtung verlief der Verkehr immer wieder zähflüssig. Schuld waren häufig im Schnee hängen gebliebene Schwerfahrzeuge, beispielsweise auch am Verteilerkreis. Die “günstigste” Prognose für die Pendler: Sollten keine weiteren Unfälle mehr geschehen, mussten sie mit einer guten Stunde Verzögerung rechnen, sagte ein ÖAMTC-Experte.

Generell sollten Autofahrer schneebedingte Behinderungen bis in den späten Vormittag hinein einplanen. Laut Wetterprognose könnte in Ostösterreich aber noch Wind einsetzen, dann ist auch mit Schneeverwehungen zu rechnen.

362 Räumfahrzeuge in Wien unterwegs

Am Vormittag war die für die Straßenreinigung zuständige MA48 mit einem Großaufgebot ausgerückt. 2.077 Einsatzkräfte befreiten dabei das 2.800 Kilometer lange städtische Straßennetz von der weißen Pracht. Zudem waren 362 Räum- und Streufahrzeuge unterwegs, teilte die MA48 in einer Aussendung mit. Auch der Fuhrpark privater Partner stand im Einsatz.

Die Schneeräumung in Wien ist genau geregelt: Die MA48 ist für die Straßen zuständig sowie für einen Großteil der kombinierten Geh- und Radwege. Für die Gehsteige sind hingegen die Hauseigentümer verantwortlich. Sie haben dafür zu sorgen, dass diese zwischen 6.00 und 22.00 Uhr geräumt sind. Laut Gesetz muss der Gehsteig auf zwei Drittel seiner Breite von Schnee und Eis befreit und bei Glatteis zur Gänze bestreut werden.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 1. Bezirk
  • Schneechaos: Stau-Fallen in ganz Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen