AA

Schlusspfiff für Sascha Boller

Sascha Boller war zuletzt massiv in die Kritik geraten.
Sascha Boller war zuletzt massiv in die Kritik geraten. ©VOL.AT/Steurer
Austria Lustenau und Sascha Boller gehen ab sofort getrennte Wege. Der Verein hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Spieler, der mit Saisonende nach Grödig wechseln wird, getrennt.
Lustenau am Tiefpunkt
Alles zur Erste Liga

Als Grund werden schwere Verfehlungen des 29-Jährigen in dieser Trainingswoche genannt. Boller war im Sommer 2010 von der zweiten Mannschaft von Eintracht Frankfurt zur Austria gewechselt. In 83 Spielen für die Grün-Weißen erzielte er elf Tore. Zuletzt war er stark in die Kritik geraten, als er vor dem Spiel in Hartberg vorzeitig seinen Wechsel zu Titel-Mitfavorit Grödig bekannt gab. Nun ist endgültig Schluss für Boller in Lustenau, ausgerechnet vor dem Heimspiel am Freitag (18.30 Uhr) gegen Hartberg.

Boller spielt sicher nicht mehr

[poll id=”112″]

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Schlusspfiff für Sascha Boller
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen