"Schlossherr" Heino heuert auf Dampfer an

Das neue "Dream-Team" Adolf Konstatzky und Heino Huber.
Das neue "Dream-Team" Adolf Konstatzky und Heino Huber. ©stp

Qualitätssprung für die “Hohentwiel”-Gastronomie durch Engagement von Haubenkoch Heino Huber

Hard, Bregenz. “Seit 1990 setzt die ,Hohentwiel‘ Maßstäbe am Bodensee und ist zu einem Aushängeschild der Region geworden. Das war für uns aber auch stets Verpflichtung und Ansporn, Qualität und Exklusivität zu sichern und auszubauen. Als jetzt eine Modernisierung der Bordküche anstand, haben wir uns entschlossen, gleich die gesamte Bordgastronomie neu auszurichten”, umreißt Kapitän Adi Konstatzky die Gründe, die zur Gründung einer eigenen Hohentwiel-Gastronomiegesellschaft mbH führten.
Die besten am Bodensee
Dazu hat Kapitän Konstatzky im wahrsten Sinne des Wortes den besten an Bord geholt: Haubenkoch und “Schlossherr des Deuring-Schlössles”, Heino Huber. “Exklusives Ambiente auf einem einzigartigen Schiff gepaart mit der Qualität eines der besten und bekanntesten Häuser am See garantiert einen echten Qualitätssprung”, ist Kapitän Konstatzky überzeugt.
Deshalb habe man die neue Konzeption auch ganz klar als Partnerschaft (und nicht wie in den ersten 21 Saisonen in Form eines Pächter- oder Geschäftsführermodells) ausgerichtet. “Heino Huber und ich sind in der neuen Hohentwiel-Gastronomiegesellschaft gemeinsam verantwortlich.”
Seit Jahren eine Überlegung
Die Idee zur Kooperation mit Heino Huber hatte Kapitän Konstatzky schon vor einigen Jahren nach einem Galaevent mit dem Starkoch Martin Sieberer gekommen. “Es war ein riesiges Erlebnis, mit diesem Drei-Hauben-Koch eine Gourmetfahrt durchzuführen und langfristig war es für mich eine Option, die Gastronomie auf der ,Hohentwiel‘ auf Haubenniveau zu bringen.”
Als auch Heino Huber im Engagement auf der “Hohentwiel” eine neue Herausforderung sah, “sind wir in den Gesprächen schnell zu einem Ergebnis gekommen”, so Konstatzky.
Auch optisch erneuert
Bis die “Hohentwiel” Ende April in ihre 22. Saison startet, wird nicht nur die Gastronomiekonzeption und die Küche auf dem Dampfer umgestaltet sein, auch das äußere Erscheinungsbild der Bordgastronomie wird sich geändert haben. Dafür sorgen Kapitän Konstatzky und die Gastronomieleiterin Lucy Werner.
Im Atelier von Stephanie Wladika, die sich für diesen Auftrag mit Melissa Engel zu einer innovativen Arbeitsgemeinschaft zusammengetan hat, werden derzeit die neuen Gastronomieuniformen entwickelt. Angelehnt an die Kleidungsgewohnheiten aus der Zeit der königlichen Dampfschifffahrt auf dem Bodensee und trotzdem modern und zeitgemäß, so die Vorgabe der neuen Gastronomieleiterin, die Kapitän Konstatzky als echten Glücksfall sieht.
Die in Südamerika geborene und in Deutschland aufgewachsene Fachfrau hat ihre Ausbildung in der Hotelfachschule Bad Reichenhall absolviert und praktische Erfahrung in Spitzenbetrieben in Frankfurt, England, Wien und Zürich gesammelt. Nach ihrer Heirat mit einem Dornbirner war es naheliegend, in unserer Region einen Arbeitsplatz zu suchen. “Das war für beide Seiten ein glücklicher Zufall”, so Konstatzky und Werner unisono. VN-STP

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • "Schlossherr" Heino heuert auf Dampfer an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen