AA

Schloss Hofen wird generalsaniert

Schloss hofen wird generalsaniert.
Schloss hofen wird generalsaniert. ©VOL.AT
Lochau. Das Landesbildungszentrum Schloss Hofen wird um 11,9 Mio. Euro generalsaniert. In zweieinhalb Jahren Bauzeit soll das historische Gebäude auf den neuesten technischen und funktionellen Stand gebracht werden.

Mit der Planung wurde das Architekturbüro marte.marte beauftragt, informierte die Landesregierung am Montag.

Sanierung und Neubau

Bis September 2016 sollen im Einklang mit dem Denkmalschutz Heizung, Warmwasserinstallationen, Elektronik und Brandschutz aktualisiert werden. Mit der Gastronomie im Erdgeschoß, den Seminarräumen im Obergeschoß und den Gästezimmern in den beiden obersten Etagen wird künftig jeder Ebene eine Funktion zugeordnet, so das Konzept.

Das Pförtnerhaus der Schlossanlage soll vor allem für die Verwaltung genutzt werden. Küche und Wäscherei werden in neuen, unterirdischen Nebenräumen eingerichtet. Zwei Anbauten aus dem Jahr 1908 werden abgetragen und durch neue Bauten ersetzt.

Schloss Hofen stößt an Kapazitätsgrenze

Schloss Hofen bietet derzeit mehr als 30 Studienprogramme für über 500 Studierende an. Mit jährlich rund 15.000 Teilnehmertagen sei man an den Kapazitätsgrenzen angelangt, so Geschäftsführer Armin Paul. Der Renaissanceansitz Schloss Hofen in Lochau (Bezirk Bregenz) wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Seit 1972 steht die Anlage im Besitz des Landes Vorarlberg, 1981 wurde dort ein Zentrum für Wissenschaft, Aus- und Weiterbildung eingerichtet. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • Schloss Hofen wird generalsaniert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen