"Schlieri" verlor Tourneeführung

Anders Jacobsen hat am Donnerstag das Springen am Bergisel vor Thomas Morgenstern gewonnen und die Tournee-Führung übernommen.

Der 21-jährige Jacobsen hat in Innsbruck seinen zweiten Sieg im Skisprung-Weltcup gefeiert und die Führung in der Gesamtwertung der Vierschanzen-Tournee übernommen. Der norwegische Newcomer, der erst vor wenigen Monaten bei einer Kadersichtung “entdeckt” worden war, verwies die Doppel-Olympiasieger Thomas Morgenstern und den Schweizer Simon Ammann auf die Plätze. Der bisherige Tourne-Leader Gregor Schlierenzauer, der auch die Weltcup-Führung an Jacobsen verlor, hatte auf der Bergisel-Schanze zweimal Pech mit dem Wind und fiel als Tages-Elfter in der Gesamtwertung auf den siebenten Platz zurück: “Die Sprünge waren sehr gut. Bei diesem Wind habe ich aber keine Chance gehabt.”

21.000 Zuschauer sorgten für Länderspielstimmung und sahen einen Wettkampf, der auch von den wechselnden Verhältnissen beeinflusst wurde. So hatte Schlierenzauer bei beiden Sprüngen Rückenwind. Morgenstern, neben dem sich auch noch Martin Höllwarth (8.) und Überraschungsmann Manuel Fettner (9.) unter den Top-Ten klassierten, bestätigte hingegen seine aufsteigende Formkurve: “Super! Es ist alles aufgegangen, was ich mir vorgenommen habe. Jetzt stehe ich wieder da, wo ich hin will und hin gehöre.”

Bester Österreicher in der Tournee-Wertung ist vor dem Finale in Bischofshofen am Sonntag somit Morgenstern, der hinter Jacobsen, Arttu Lappi, dem Schweizer Duo Andreas Küttel und Simon Ammann sowie Adam Malysz Rang sechs belegt.

Endstand:

1.Anders JacobsenNOR129,0m/128,5m265,0 Pkte.
2.Thomas MorgensternAUT128,5/129,5263,9
3.Simon AmmannSUI125,5/132,0261,5
4.Arttu LappiFIN125,5/128,5257,7
5.Janne AhonenFIN125,5/126,0251,2
6.Adam MalyszPOL124,0/126,5249,9
7.Andreas KüttelSUI122,0/120,5234,0
8.Martin HöllwarthAUT123,0/118,5231,2
9.Manuel FettnerAUT123,5/118,0230,7
10.Michael UhrmannSUI115,5/126,0229,7
11.Gregor SchlierenzauerAUT122,0/119,0227,3
12.Dimitrij WassiliewRUS122,0/117,0224,7
13.Andreas KoflerAUT121,0/114,0220,0
14.Wolfgang LoitzlAUT115,0/120,0219,0
15.Kamil StochPOL120,0/115,5217,9
16.Mario InnauerAUT117,5/116,5216,7
17.Martin SchmittGER121,0/113,5215,1
18.Martin KochAUT119,0/114,5213,3
19.Jakub JandaCZE119,5/113,5212,9
20.Denis KornilowRUS118,5/113,5212,1
21.Harri OlliFIN116,5/116,0211,5
22.Dimitrij IpatowRUS116,5/115,5211,1
23.Andreas WidhölzlAUT120,0/111,0209,3
24.Veli-Matti LindströmFIN181,5/113,0209,2
25.Anders BardalNOR118,5/113,0208,7
26.Jörg RitzerfeldGER115,5/115,5207,9
27.Roar LjökelsöyNOR119,0/111,0207,5
28.Noriaki KasaiJPN117,0/109,5202,2
29.Matti HautamäkiFIN116,5/109,5192,3
30.Sebastian ColloredoITA117,5/105,0191,5

Gesamtwertung der Vierschanzen-Tournee nach 3 Bewerben:
1. Jacobsen 672,8 (4./5./1.) – 2. Lappi 662,1 (6./5./4.) – 3. Küttel (2./1./7.) und Ammann (5./18./3.) je 656,4 – 5. Malysz 654,1 (3./12./6.) – 6. Morgenstern 653,8 (10./11./2.) – 7. Schlierenzauer 652,7 (1./4./11.) – 8. Ahonen 644,4 (7./16./5.) – 9. Uhrmann 603,9 (15./9./10.) – 10. Kofler 600,2 (11./9./13.) – 11. Höllwarth 596,3 (13./25./8.)
weiter: 13. Koch 590,5 (8./27./18.) – 17. Loitzl 572,8 (14./29./14.) – 24. Widhölzl 555,5 (24./31./23.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • "Schlieri" verlor Tourneeführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen