AA

Schlechtwetter kurbelte Geschäft an

Das Geschäft läuft gut vor Weihnachten.
Das Geschäft läuft gut vor Weihnachten. ©VOL.AT/Steurer (Themenbild)
Bregenz - Zufriedene Gesichter hat es am dritten Einkaufssamstag bei den Vorarlberger Geschäftsinhabern gegeben. In den Einkaufszentren des Landes spricht man von einem extrem guten Umsatz, wobei man von der guten Schneelage und dem verregneten Wetter profitiert habe.

Der Anteil an Schweizer Kunden wird als weiterhin hoch bezeichnet. In Vorarlbergs größtem Einkaufszentrum, dem Dornbirner Messepark, freute sich Marketingleiterin Petra Walter über einen “sensationellen Tag”. Die Kundenfrequenz sei sehr hoch gewesen und auch mit den Umsätzen sei man mehr als zufrieden: “Momentan sind wir auf einem guten Weg, die sehr guten Vorjahreszahlen abermals zu toppen”, berichtet Walter.

Franken-Kurs sorgt für Schweizer Kunden

Der Andrang der Schweizer Kunden sei – auch wegen des immer noch starken Frankenkurses – sehr hoch: “Rund 20 Prozent unserer Kunden sind aus der Schweiz. Man kann daher sagen, dass jedes fünfte bei uns gekaufte Weihnachtsgeschenk unter einem Schweizer Christbaum liegt”, erzählt Walter. Man beobachte auch, dass die Schweizer Kunden besonderen Wert auf Markenware legten und grundsätzlich höhere Umsätze als heimische Kunden machen würden.

Jahresrekord für Zimbapark

Auch im Zimbapark in Bludenz wird von einem guten Geschäft gesprochen: “Das war heute der umsatzstärkste Tag des gesamten Jahres”, berichtet Geschäftsführer Walter Simma. Das schlechte Wetter habe sicher den Einkaufszentren genützt, wo die Kunden trockenen Fußes vom Auto in die Geschäfte wandern könnten. Zudem sorge die schneebedeckte Landschaft für eine vorweihnachtliche Stimmung, die zum Kaufen anrege. “Das bemerken wir schon die ganze Woche”, weiß Simma. So habe es auch an den Werktagen, an denen es kräftig schneite, einen außergewöhnlich guten Umsatz gegeben. Einkaufsgutscheine sind laut Simma stark im Trend, darüber hinaus erfreuten sich auch Bücher, Schmuck und Elektronik großer Beliebtheit als Weihnachtsgeschenke. Auch im Ziambapark sieht man sich auf einem guten Weg, das Vorjahresergebnis übertreffen zu können.

Auch in den Innenstädten zeigten sich die Geschäftsinhaber zufrieden: Trotz eines schwachen Starts an den ersten beiden Einkaufssamstagen werde man das Vorjahresergebnis zumindest halten können, berichteten Fritz Schenk, Geschäftsmann in Dornbirn, Clemens Sagmeister von der Wirtschaftsgemeinschaft Bregenz sowie Manfred Böhmwalder von der WIGE Götzis. Hoffnung legten die Innenstadtkaufleute aber auch auf eine starke letzte Einkaufswoche. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Schlechtwetter kurbelte Geschäft an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen