AA

Schlauchturm wächst in die Höhe

Das neue Feuerwehrhaus in Lustenau wächst in die Höhe
Das neue Feuerwehrhaus in Lustenau wächst in die Höhe ©Michael Mäser
Beim neuen Lustenauer Feuerwehrhaus laufen die Bauarbeiten nach der Winterpause auf Hochtouren und der Neubau liegt im Zeitplan.
Baustellenrundgang neues Feuerwehrhaus Lustenau

Lustenau. (mima) Vor rund einem Jahr wurde mit dem Neubau des Lustenauer Feuerwehrhauses begonnen und an der Neudorfstraße entsteht auf einer Nutzfläche von ca 3400 m² und ca 18500 m³ umbautem Raum unter anderem eine Fahrzeughalle mit 16 Stellplätzen, eine Wasch- und Wartungshalle, ein Zugriffslager, ein Schlauchturm mit Schlauchwaschanlage, Besprechungs- und Schulungsräume, ein Jugendraum und Sanitäts- und Ruheräume.

Wände zu 90 Prozent fertiggestellt

Nach einer langen Winterpause wurde auf der Baustelle des neuen Feuerwehrhauses Ende Jänner wieder mit der Arbeit begonnen. Zu Beginn der Arbeiten im neuen Jahr wurden vom Baumeister die Sichtbetonwände im Erdgeschoss gestellt und vom Elektriker bzw. Installateur die notwendigen Leitungen eingelegt. Aktuell sind die Baumeisterarbeiten in vollem Gange und der Keller ist bereits fertig betoniert. Die Bodenplatte im Erdgeschoss inklusive der Fahrzeughalle ist ebenfalls fertig und auch die Wände im Erdgeschoss sind zu ca. 90 Prozent fertiggestellt. Auch ein Blick auf den Schlauch- und Übungsturm zeigt den Baufortschritt – dieser ragt bereits zur Hälfte aus dem Boden. „Der Turm wird weiter erstellt bis er mit + 20,50 Meter Deckenoberkante aus dem Boden ragt“, so Projektleiter Jürgen Hämmerle. Auch mit dem Holzbau für das neue Feuerwehrhaus soll im Juni begonnen werden und die Fertigstellung des gesamten Hauses ist für 2018 geplant.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Schlauchturm wächst in die Höhe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen