Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schladming: 7 Fakten zum Nightrace auf der Planai

Marcel Hirscher beim letztjährigen Nachtslalom in Schladming.
Marcel Hirscher beim letztjährigen Nachtslalom in Schladming. ©GEPA
Wenn die Planai zum Nabel des Ski-Sports und das Stadion zu einem glühenden Hexenkessel wird, dann hält der alpine Skiweltcup Einzug in die WM-Stadt Schladming. Heute findet wieder der legendäre Nachtslalom statt. Auf VOL.AT finden sie die spannendsten Fakten zum Nightrace in Schladming.

1. 20 Jahre Nightrace Schladming

Heute feiert der Nachtslalom auf der Planai sein 20. Jubiläum. Heuer soll es für die Zuschauer die eine oder andere Überraschung geben, so OK-Chef Hans Grogl.

unbenanntwebb
unbenanntwebb

 

2. Das erste Nightrace 1997

Das erste Nightrace ging am 30. Jänner 1997 über die Bühne. Gewinner war damals der Italiener Alberto Tomba.

3. Zuschauerzahlen

Knapp 50.000 Besucher können jedes Jahr verbucht werden. “Keine andere Veranstaltung an einem einzigen Tag hat mehr Zuschauer. Bei den Fernsehquoten des ORF liegen wir oft an der Spitze. Letztes Jahr haben wir mehr Zuschauer als die Abfahrt in Kitzbühel gehabt”, hielt Hans Grogl fest.

gepa-26011651117web
gepa-26011651117web ©GEPA

4. Rekordsieger

Der Tiroler Benjamin Raich gewann den Nachtslalom ganze vier Mal. (1999, 2001, 2004, 2007). Kein anderer schaffte es bisher, öfter ganz oben auf dem Podest zu stehen.

raichweb
raichweb ©GEPA

5. Die Strecke

Vom Start auf 963 Meter Seehöhe bis zum Ziel sind 218 Höhenmeter zu überwinden. Mit einem Höchstgefälle von 52 Prozent ist die Fahrt auch eine eher steile Angelegenheit. Die Slalomstrecke ist insgesamt 582 Meter lang.

streckeweb
streckeweb ©GEPA

6. Anreise zum Nightrace

Rund 4.000 Pkw und 380 Busse werden laut Polizei zum Nightrace anreisen. Die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) führen wie bereits in den vergangenen Jahren Sonderzüge aus Wien, Salzburg, Graz und Linz nach Schladming.

pldrcmob
pldrcmob

 

7. Österreicher fast immer auf dem Podest

In bisher 19 Jahren Nightrace in Schladming gab es nur in drei Jahren, nämlich 2002, 2011 und 2015, keinen Österreicher auf dem Podest.

flaggenweb
flaggenweb ©GEPA
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Schladming: 7 Fakten zum Nightrace auf der Planai
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen