Schilfbrand beim Hörnle

Die Fußacher Feuerwehr hatte den Schilfbrand rasch unter Kontrolle.
Die Fußacher Feuerwehr hatte den Schilfbrand rasch unter Kontrolle. ©A. J. Kopf
Erster Schilfbrand in Fußach seit Jahren

Fußach. Am Rosenmontag, den 7. März, um 16:56 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Fußach alarmiert: Schilfbrand beim Hörnlebad an der Fußacher Bucht.

Insgesamt 30 Mann der Wehr rückten mit vier Fahrzeugen aus, die Flammen wurden sofort mit Feuerklatschen und Wasser aus dem Tankwagen bekämpft. Der Wind, der zuerst westwärts geweht und die Flammen Richtung Naturschutzgebiet vor sich her getrieben hatte, drehte erfreulicherweise nach kurzer Zeit Richtung Nord-Ost, sodass die Feuerwalze nach kurzer Zeit stehen blieb. Sie hatte sich in den hohen und dürren Schilfstängeln zuvor rasch verbreitet.

Die Feuerwehr Fußach hatte den Brand nach kurzer Zeit völlig unter Kontrolle. Es wurden nur etwa 1.500 Quadratmeter Schilf vernichtet, abgesehen von Kleinlebewesen dürfte deshalb kein Schaden entstanden sein. Zum Abschluss durchfeuchtete die Wehr das ausgetrocknete Gebiet mit Wasser aus den Gräben der Umgebung, um ein Wiederaufflammen zu verhindern.

Kommandant Thomas Scheutz berichtete, dass es sich für die Fußacher Wehr um den ersten Einsatz wegen Schilfbrand seit Jahren gehandelt hat. Vor 20, 30 Jahren gehörten solche Einsätze im Frühjahr beinahe zur Tagesordnung.

Über die Brandursache ist noch nichts bekannt, da aber Selbstentzündung ausgeschlossen ist, kann es sich nur um fahrlässige oder vorsätzliche Brandlegung handeln. Die Polizei Höchst ermittelt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußach
  • Schilfbrand beim Hörnle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen