AA

Schießerei auf Bodensee versetzt Menschen in Angst und Schrecken

Die Wasserschutzpolizei wurde gerufen, nachdem Personen Schüsse auf dem See gehört hatten.
Die Wasserschutzpolizei wurde gerufen, nachdem Personen Schüsse auf dem See gehört hatten. ©APA/DPA
Am Mittwochnachmittag verständigten Personen in Friedrichshafen die Polizei, weil sie Schüsse auf dem See gehört haben.

Wie die “Schwäbische Zeitung” berichtet, will ein Zeuge zwei Mietboote auf dem See gesehen haben, von deren Richtung die Schüsse gekommen sein sollen. Die herbeigerufene Wasserschutzpolizei kontrollierte diese Boote schließlich beim Anlegen.

Angst eingejagt

Dabei fanden die Beamten heraus, dass ein 21-Jähriger eine Schreckschusswaffe mit acht Schuss Munition bei sich hatte. Mit seinen verbotenen Schießübungen habe der Mann drei jungen Mädchen Angst eingejagt, die mit ihrem Tretboot nur wenige Meter von dem Motorboot entfernt waren.

Bei der Aktion wurde niemand verletzt, dennoch erwartet den 21-Jährigen ein Nachspiel. Die Wasserschutzpolizei ermittelt gegen ihn wegen Verstoß gegen das Waffenschutzgesetz.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Deutschland
  • Schießerei auf Bodensee versetzt Menschen in Angst und Schrecken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen