AA

Scheiber, Matt & Schifferer dabei

Das elfköpfige ÖSV-Herren-Team für den ersten Saison-Weltcup-Riesentorlauf am 23. Oktober in Sölden steht fest. Renate Götschl hat sich beim Super-G-Training auf dem Pitztaler Gletscher eine leichte Verletzung zugezogen.

Das elfköpfige ÖSV-Herren-Team für den ersten Saison-Weltcup-Riesentorlauf am 23. Oktober in Sölden steht fest. Nach zwei weiteren Zeitläufen am Donnerstag auf dem Weltcuphang des Rettenbachferners ob Sölden nominierte die sportliche Führung unter der Leitung von Herren-Chef Toni Giger das Trio Mario Scheiber, Mario Matt und Andreas Schifferer für die restlichen Startplätze.

Als Fixstarter waren Hermann Maier, Benjamin Raich, Stephan Görgl, Rainer Schönfelder, Michael Walchhofer, Christoph Gruber so wie den beiden Europacup-Fixstartern Patrick Bechter und Hannes Reichelt fest gestanden. Im ersten Zeitlauf war Raich mit 1:00,36 Minuten vor Maier (1:00,52) der Schnellste, im zweiten setzte sich Maier mit 57,83 Sekunden vor dem Kanadier Thomas Grandi (57,91) und Raich (57,95) an die Spitze.

Götschl zog sich leichte Meniskusverletzung zu
Renate Götschl hat sich bereits am Mittwoch beim Super-G-Training auf dem Pitztaler Gletscher eine leichte Menikusverletzung im linken Knie zugezogen. Es ist kein operativer Eingriff notwendig, die Steirerin wurde von Dr. Christian Schenk in Schruns untersucht. “Sie hat einen leichten Schlag bekommen, der Arzt hat aber nichts gefunden, dürfte nichts Gravierendes sein”, sagte ÖSV-Damen-Cheftrainer Herbert Mandl. Übers Wochenende wird das Knie beobachtet, zu Beginn nächster Woche soll die 30-jährige Abfahrtsweltcupsiegerin des vergangenen Winters wieder auf den Skiern stehen, am Samstag (22.10.) steht beim Weltcup-Auftakt in Sölden ein Riesentorlauf auf dem Programm.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Scheiber, Matt & Schifferer dabei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen