Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schedler: "Wälderhalle ist nicht gestorben, sie wird kommen"

©Gepa
Andelsbuch. Trotz der negativen Beurteilung vom Bund über das Flussprojekt mit dem Neubau der Wälderhalle spricht EC Bregenzerwald Präsident Guntram Schedler nun Klartext. Kein Todesurteil für die Eishalle, man werde auch nach fünfzehn Jahren nicht aufgeben und alles dafür tun das sie auch kommt.
Projekt vor Präsentation abgelehnt

Fünfzehn Jahre kämpft der EC Bregenzerwald nun schon in Form von ständigen Schikanen um den Neubau einer eigenen Wälderhalle. In mehreren Orten im Bregenzerwald wurde schon eine geeignete Wälderhalle vorgesehen, aber immer wieder gab es Absagen: So auch letzte Woche: Das Grundstück an der Bregenzer Ach, wo der Neubau der Wälderhalle vorgesehen ist, gehört dem Bund und dieser hat das Flussprojekt negativ beurteilt. „Wir haben noch gar kein Ansuchen über einen Baubescheid gestellt. Daher kann es auch keine Absage geben“, so Guntram Schedler.

Architektonisches Highlight

Das neue Projekt an der Bregenzer Ach wurde von Persönlichkeiten aus dem Bregenzerwald und auch guten Architekten genauestens geplant. „Es wäre ein architektonisches Highlight die neue Wälderhalle. Vor allem auch einzigartig, kein Quadratmeter grüne Fläche würde verbraucht“, so EC „Boss“ Guntram Schedler. Das Modell wurde im Sommer von einem Mitarbeiter aus Wien (Bund) gesehen und hat ihn sogar fasziniert: „Wie die Donauinsel, nur viel kleiner, visionäres Projekt.“ Die Fläche liegt auf drei Gemeinden.

Der EC Bregenzerwald und die Mitarbeiter vom Projekt Wälderhalle wollten im Februar alles auf sachlicher Ebene der Öffentlichkeit präsentieren.
Die Wälderhalle ist nicht gestorben, sie wird kommen, lautet die Kampfansage von Guntram Schedler. „Wir waren immer sachlich unterwegs. Mit dem Bau der Wälderhalle wird es sicher noch klappen. Die ganze Region Bregenzerwald hat es verdient und wird davon profitieren. Die ganze Talschaft mussen zusammenhalten. Der Verein und die Mitarbeiter des Projekt werden alles dafür tun, auch wenn das Projekt sich schwierig gestaltet.“
INL: Bregenzerwald-Obmann Guntram Schedler…
von hockey-news
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schedler: "Wälderhalle ist nicht gestorben, sie wird kommen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen