Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schattenburg mal Zwei | Neue Partnerschaft im Schatten der Burg

Die Freiburger Spielleyt sinnieren über die unerfüllte Liebe im Schatten der Burg.
Die Freiburger Spielleyt sinnieren über die unerfüllte Liebe im Schatten der Burg. ©Musikfreunde Feldkirch / Freiburger Spielleyt
Nach schwungvoller jiddischer Hochzeitsmusik erwartet die Musikfreunde beim zweiten Konzert im Rittersaal ein besonderes Angebot. Das Schattenburgmuseum und die Schattenburgkonzerte haben sich anlässlich des Konzertes der Freiburger Spielleyt zu einer gemeinsamen Aktion zusammengefunden.

Besucher des Schattenburg-Museums erhalten am 8. Juli 2019 beim Konzert “Ich zôch mir einen Falken – Musik im Schatten der Burg” gegen Vorlage der Eintrittskarte ein alkoholfreies Getränk gratis. Konzertbesucher vom 8. Juli erhalten in der Sommersaison 2019 gegen Vorlage der Eintrittskarte den Museumseintritt – je nach Kategorie – zum jeweilig reduzierten Gruppentarif. Die langjährigen Obleute des Heimatpflege- und Museumsverein Manfred Getzner sowie Michael Buchrainer von den Musikfreunden Feldkirch freuen sich über diesen spontanen Zusammenschluss, der zum Genuss mit allen Sinnen der Besucher beitragen soll.

Die Freiburger Spielleyt gestalten ihre Konzerte mit mittelalterlicher Musik nicht nur mit Sopran, Zink, Schalmei, Dudelsack, Harfe, Portativ, Flöten, Viola, Laute und historische Gitarre, sondern tragen durch ihre witzigen und feinsinnigen Erläuterungen ganz wesentlich zum vergnüglichen Abend bei. Regina Kabis, Ian Harrison als Gast im Ensemble, Jutta und Albrecht Haaf sowie Maria Ferré sind ein eingespieltes Team wenn es um mittelalterliche Musik geht. Die Falkenjagd als Motto des Abends war früher nicht nur ein gesellschaftliches Ereignis, sondern Inspirationsquelle für Dichtungen und die Musik des Mittelalters. Der entflohene Falke galt dazumal als Symbol der unerfüllten Liebe.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Schattenburg mal Zwei | Neue Partnerschaft im Schatten der Burg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen