Schaden Sanktionen gegen Russland?

HC Strache, der Rufer in der Sanktionswüste?
HC Strache, der Rufer in der Sanktionswüste? ©APA
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat die EU-Sanktionen gegen Russland scharf kritisiert. Österreich werde dadurch "enormer wirtschaftlicher Schaden" entstehen, prophezeite er in einer Pressekonferenz. Die Frage des Tages: Hat er recht?

Es sei schade, dass die Regierung den Weg der Diplomatie und die Position der Neutralität verlassen habe, adressierte der Parteichef Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ).

Abgesehen davon, dass 30.000 heimische Arbeitsplätze vom Handel mit Russland abhängen würden, sei nicht ausgeschlossen, dass Russland nun Gegenmaßnahmen beschließen werde. Etwaige höhere Gaspreise beispielsweise würden dann sowohl Industrie als auch Haushalte betreffen, warnte der FPÖ-Chef.

Ergebnis: NMS-Ausbau stoppen?

In unserer letzten Frage des Tages wollten wir von Ihnen wissen, was sie von ÖVP-Klubchef Reinhold Lopatkas Vorschlag halten, den Ausbau der Neuen Mittelschule rückgängig zu machen:

  • Ja: 59,89%
  • Nein: 40,40%
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frage des Tages
  • Schaden Sanktionen gegen Russland?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen