AA

Schachwettkampf zwischen Jung und Alt

Bereits zum dritten Mal traten die Senioren gegen die jungen Schachspieler im Generationenwettkampf gegeneinander an.
Bereits zum dritten Mal traten die Senioren gegen die jungen Schachspieler im Generationenwettkampf gegeneinander an. ©Peterlunger
Im Dornbirner Schachklub spielten junge gegen ältere Schachspieler und maßen sich in ihrem Können.
Schachwettkampf zwischen Jung und Alt

Dornbirn „Die Idee zum Generationenschachspiel kam Nationalspielerin und Jugendtrainerin Julia Novkovic bereits vor sechs Jahren. Wie wäre es, wenn junge gegen ältere Spieler bei dem wohl berühmtesten Denksport gegeneinander antreten?“, erklärte Erich Peterlunger, Landes-Seniorenreferent im Schach, die Idee des besonderen Wettkampfes. Im Dezember konnte bereits zum dritten Mal dieses Schachspiel erfolgreich beim Dornbirner Schachklub abgehalten werden. Die jungen Spieler setzten sich im ersten Turnier durch und waren letztendlich Gesamtsieger der zwei Turniere.

Zwei Turnierwochenenden

„Wir haben die ersten drei Runden bereits im Oktober abgehalten. Dort haben die Jungen gesiegt“, so Peterlunger. Er hat ein Team aus neun Senioren für das Schachspiel gestellt. Julia Novkovic, Trainerin der Jugendgruppe beim Schachklub Dornbirn, stellte die neun Kinder und Jugendlichen. Bei den letzten drei Runden entschied sich schließlich kurz vor Weihnachten der Bewerb. „Wir älteren Schachspieler haben in der zweiten Turnierhälfte nichts unversucht gelassen, um die Niederlage abzuwenden. Doch am Gesamtsieg der Jungen konnten wir nicht mehr rütteln“, erklärte er. Das Team der Jungen setzte sich aus Spielern und Spielerinnen zwischen zehn und 18 Jahren zusammen. „Das Team der alten Schachspieler bestand aus Spielern, die bereits über 60 Jahre alt sind“, so Peterlunger über die Zusammensetzung der beiden Gruppen.

Voneinander lernen

Trainerin Julia Novkovic hat gemeinsam mit Landes-Seniorenreferent Erich Peterlunger dieses Turnier auf die Beine gestellt. „Unsere Idee war, dass wir bei dieser Sportart die Jüngeren gegen die Älteren antreten lassen. In welcher Sportart kann man das schon machen?“, erzählte Peterlunger amüsiert. Julia Novkovic wollte, dass die jüngeren gegen erfahrene Spieler antreten. „In jedem Alter kann man voneinander lernen. Aus Sicht der Spielweise sind kaum Unterschiede zu den jüngeren zu beobachten. Allerdings habe ich bemerkt, dass die jungen Mädchen und Jungen viel aggressiver in das Spiel hineingehen. Das war beeindruckend“, so Peterlunger. Der Vergleichswettkampf im Dornbirner Vereinslokal war für beide Gruppen eine Herausforderung, bei der Konzentration und Ausdauer gefragt waren. Bei der anschließenden Feier wurden natürlich noch über die eine oder andere Partie gesprochen. Bvs

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Schachwettkampf zwischen Jung und Alt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen