AA

Schachklub Hohenems feiert Neunziger

GM Falko Bindrich vom SK Hohenems im Spiel gegen Österreichs Nr. 1, Markus Ragger.
GM Falko Bindrich vom SK Hohenems im Spiel gegen Österreichs Nr. 1, Markus Ragger. ©TF
Hohenems. Kurz nach dem Entstehen der Schachklubs in Bregenz, Feldkirch, Lustenau und Dornbirn gründeten 21 Schachenthusiasten im Jahre 1926 den Schachklub Hohenems.
Der SK Hohenems feiert seinen 90er mit den Vorarlberger Schachtagen

Im selben Jahr wurde auch der Vorarlberger Schachverband ins Leben gerufen, und bald entwickelte sich eine rege Spieltätigkeit zwischen den Vereinen – der Schachklub Hohenems war von Anfang an mit dabei.

„Der runde Geburtstag des SK Hohenems fällt zusammen mit dem 25-Jahr Jubiläum des Jüdischen Museums Hohenems. Was lag also näher, als gemeinsam zu feiern“, erklärt SK-Obmann Ing. Reinhard Kuntner. Und so startet der SK Hohenems vom 14. bis 18. Oktober mit den Vorarlberger Schachtagen 2016 mit einem schachlichen Feuerwerk in die neue Saison.

 

Im Mittelpunkt steht am Montag, dem 17. Oktober, der Besuch der österreichischen Schachlegende Dr. Andreas Dückstein, der im Gespräch mit Museumsdirektor Dr. Hanno Loewy aus seinem langen Leben, seiner Flucht nach Österreich und seiner Schachkarriere, in der er unter anderem gegen die früheren Weltmeister Euwe, Botwinnik und Fischer gespielt hat, erzählen wird. Anschließend wird Dückstein in einer Simultanveranstaltung gegen eine Vorarlberger Schülerauswahl zeigen, dass man auch mit 89 Jahren noch erstaunliche sportliche Leistungen vollbringen kann.

Die Vorarlberger Schachtage 2016 beginnen am 14. Oktober von Freitag bis Sonntag mit den Vorarlberg-internen Wettkämpfen der 2. Bundesliga-West zwischen den Teams aus Bregenz, Dornbirn, Götzis und Hohenems und schließen damit an die Tradition der Städtewettkämpfe aus den 20-er Jahren des vorigen Jahrhunderts an.

Am 17. und 18. Oktober gibt sich dann der neue Österreichische Meister IM Georg Fröwis in einem Rundenturnier bestehend aus Schnellschach und Blitzschach im Kampf mit fünf anderen renommierten Schachgrößen die Ehre: GM Eduardas Rozentalis (Litauen), GM Michael Bezold (Deutschland) und IM Valery Atlas vom SK Hohenems sowie GM Arkadij Rotstein (Deutschland / SK Absam) und IM Milan Novkovic (SK Dornbirn).

Unmittelbar nach Abschluss der Turnierserie stehen vom 20. bis 23. Oktober die ersten 4 Runden der 1. Bundesliga in Mattersburg auf dem Programm. Bereits am 30. September beginnen die Meisterschaften in der Vorarlbergliga und den unteren Ligen in denen der SK Hohenems mit je einem Team vertreten ist.

Der noch neunjährige Benjamin Kienböck steuert nach den Europameisterschaften im August in Prag mit der Teilnahme an den U10 Weltmeisterschaften von 18. bis 31. Oktober in Batumi/Georgien einem weiteren Höhepunkt in seiner noch jungen Schachlaufbahn entgegen. Das Kinder- und Jugendtraining des SK Hohenems beginnt am Samstag, 24. September in den Klubräumen des SK Hohenems (Herrenriedstadion). Interessierte Kinder ab sechs Jahren mit Grundkenntnissen können jeweils an Samstagen von 14.00 bis 16.00 Uhr teilnehmen. Anmeldungen/Rückfragen: schach@skhohenems.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Schachklub Hohenems feiert Neunziger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen