SC Röthis hat mit der Vorbereitung schon gestartet

©luggi knobel
Der fünffache Pokalsieger SK Sturm Graz kommt ins Vorderland. Hohenems, Admira Dornbirn und Bregenz mit Heimrecht im Cup.

 Ein prestigeträchtiges Ländlederby zwischen einem der drei Vorarlberger Profiklubs SCR Altach, SC Austria Lustenau (beide Bundesliga) und dem Zweitligisten FC Dornbirn gegen einen Ländle-Amateurverein erbrachte die Auslosung zum ersten Spieltag im Uniqa ÖFB Cup nicht. Allerdings genießt das Quartett Röthis, Admira Dornbirn, Hohenems und SW Bregenz Heimrecht. „Wir sind im ganzen Verein immer noch vom Traumlos überwältigt. Das ist etwas Historisches und wird es in den nächsten Jahren sportlich gesehen nicht mehr so schnell geben. Es soll ein Fußballfest für alle werden. Die Vorbereitungen für dieses Megaevent laufen seit dem Bekanntwerden des Gegners schon auf Hochtouren“, sagt SC Röthis Langzeitobmann Andreas Nachbaur. Die Vorderländer schafften Dank dem Titelgewinn in der VN.at Eliteliga zum ersten Mal in der Klubgeschichte den Sprung in den nationalen Pokalbewerb. Laut Röthis „Boss“ Nachbaur ist Gegner SK Sturm Graz den Vorderländern sehr entgegenkommen und hat das Heimrecht zur Verfügung gestellt. Der fünffache österreichische Pokalsieger, dreifache Bundesliga-Champion und mehrfache Teilnahmer im Europacup hat dem Spiel in Röthis zugestimmt. In den letzten zwei Jahren hat Sturm Graz im ÖFB Cup schon beidemale beim Eliteligaklub VfB Hohenems gespielt und sorgte stets für ein hohes Zuschauerinteresse. Röthis hofft nun seinerseits auf einen Rekordbesuch, die Bestmarke von tausend Zuschauern am Sportplatz an der Ratz im Vorderland soll gegen die Steirer fallen. Gespielt wird voraussichtlich das Spiel Röthis gegen Sturm Graz am Samstag 16. Juli um 18 Uhr. Eliteligaklub SC Admira Dornbirn erhielt mit SK Austria Klagenfurt ebenfalls einen Bundesligaklub zugelost. Die Kärntner werden vermutlich am Freitag 15. Juli um 18 Uhr in der Sportanlage Rohrbach in Dornbirn zu Gast sein. Im Aufgebot von Klagenfurt steht der Ex-FC Dornbirn Spieler Lukas Fridrikas, Coach ist Peter Pacult. Etwa 600 Fans wird seitens von Admira Dornbirn zum Erstrundenspiel gegen den übermächtigen Gegner aus Kärnten erwartet. Der Titelkandidat Nummer eins in der 2. Liga, FC BW Linz, im Vorjahr Dritter in der Endabrechnung, gastiert am Samstag 16. Juli um 18 Uhr mit Neuerwerbung Ronivaldo im Stadion Herrenried in Hohenems. Damit darf ein dritter Vorarlberger Amateurverein mit einer hohen Zuschauerzahl rechnen. SW Bregenz trifft auf den Regionalliga Salzburg Sieger SV Seekirchen. Altach (Team Elektra Wien), Austria Lustenau (Marchfeld) und FC Dornbirn (Vöcklabruck) stehen vor weiten Auswärtsfahrten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Röthis
  • SC Röthis hat mit der Vorbereitung schon gestartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen