SC Göfis feiert seine neuen Helden

©Oliver Lerch
Der sechste Meistertitel in der langen Klubgeschichte bedeutet für Göfis den Aufstieg ins Konzert der Großen.
JubelBilder Göfis vs Bezau
NEU

Die Elf von Trainer Rainer Spiegel wurde Vorarlbergligameister und steigt in die VN.at Eliteliga auf.

Nach 1948, 1965, 1990, 1998 und 2008 wurde der Sportclub Göfis zum sechsten Mal Meister in der langen Klubgeschichte. Dank dem verdienten 2:0-Heimerfolg gegen Bezau hat die Elf um Meistermacher Rainer Spiegel die Trophäe für den Vorarlbergliga Triumph in die Höhe stemmen dürfen. Am ersten und nun am letzten Spieltag in der abgelaufenen Saison stand der SC Göfis auf dem ersten Tabellenplatz und feierte schon während den letzten 90 Minuten seine neuen Helden. Mit vier Punkten Vorsprung auf die Altach Juniors sind die Göfner am Ziel der Träume. Die kleine Gemeinde Göfis ist nun im Amateurfußball in der Region Walgau, Bludenz, Montafon und Klostertal die Nummer eins. Göfis ist nun nicht nur der Heimatort von Doppelweltmeisterin Katharina Liensberger auch im Fußball eine gute Adresse vom runden Leder. Göfis wird aber auch eine absolute Bereicherung in der Zwölferliga der VN.at Eliteliga. Dank dem großen Anhang bei Heim- und Auswärtsspielen erhalten Raphael Schwarz und Co. abseits des Spielfeld eine großartige Unterstützung. „Es wird ein weiteres Lernjahr für meine junge, talentierte Mannschaft. Der Lernprozess findet nun gegen die besten Amateurvereine eine Fortsetzung und auf das freuen wir uns alle. Mein Team gehört nicht zu den ganz großen Favoriten, sind als Außenseiter sicher für Überraschungen jederzeit gut genug“, sagt Göfis Meistermacher Rainer Spiegel. Mit dem zwölffachen Torschützen Abbas Naso, spielte beim VL-Absteiger Schruns, hat Göfis schon den ersten Neuzugang unter Dach und Fach gebracht. Der fünfzehnfache Goalgetter und Spielmacher Andre Luis Viana de Matos wird in Göfis bleiben. Auf der Wunschliste des Neo-Eliteligaklubs steht noch ein neuer Vollstrecker. Mit Schlusslicht Schruns und BW Feldkirch müssen zwei Oberländer Traditionsvereine den bitteren Weg in die Landesliga antreten. Mit Hittisau (LL), Schwarzenberg (1. LK), Krumbach (3. LK) und SPG Buch 1c (5. LK Unterland) kommen vier neue Champions im Unterhaus aus dem Bregenzerwald. Nach acht Jahren Abwesenheit steigt der einstige Regionalligaklub Götzis zumindest wieder in die Landesliga auf. Bregenz Juniors (Aufstieg in 2.LK) und Hard 1b (Aufsteiger in 3. LK) schnappen Mäder bzw. Meiningen 1b noch den sicher geglaubten Aufstieg knapp weg. 

 

Kaufmann Bauwerkzeuge SC Göfis – Wälderhaus VfB Bezau 2:0 (1:0)

Torfolge: 5. 1:0 Jonas Schwarz, 73. 2:0 Luca Romagna

       

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Göfis
  • SC Göfis feiert seine neuen Helden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen