Salzburg steht zum zweiten Mal in der CL-Gruppenphase

Wöber zeigt in Richtung Königsklasse
Wöber zeigt in Richtung Königsklasse ©GEPA
Mit einem 3:1-Heimsieg gegen Maccabi Tel Aviv gelingt dem FC Salzburg erneut der Sprung in die Königsklasse.

Nach dem 2:1-Auswärtssieg in Israel war es für den FC Salzburg nur noch ein Schritt bis in die UEFA Champions League Gruppenphase.

Die Mozartstädter waren klar spielbestimmend, Patson Daka brachte sein Team nach 16 Minuten in Front. Auch danach kontrollierten die Bullen über weite Strecken das Geschehen.

Dennoch kassierte die Marsch-Elf wie aus dem Nichts den Ausgleich. Einen Schuss von Karzev klärte Stankovic per Faustabwehr alles andere als gut und Karzev kam noch einmal zum Abschluss und erzielte das 1:1.

Der Gegentreffer war den Salzburgern durchaus anzumerken, kurz vor der Pause entschied der deutsche Referee Brych aber auf Strafstoß für die Hausherren. Diesen fälligen Elfmeter verwertete Szoboszlai in mittlerweile gewohnt souveräner Manier zum 2:1-Pausenstand.

Trotz der Führung wirkten die Bullen nicht immer sattelfest, so kam Maccabi doch auch noch zu einigen Gelegenheiten. Salzburg fand kaum noch Zugriff auf diese Partie, viele ungewohnte Ballverluste prägten über weite Strecken das Bild in den zweiten 45 Minuten.

Erst als Daka völlig freistehend per Kopf auf 3:1 erhöhen konnte, war so etwas wie Erlösung auf Seiten der Salzburger zu spüren. Der israelische Meister hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen, die Mozartstädter kontrollierten ab diesem Zeitpunkt Ball und Gegner.

Am Ende siegte der FC Salzburg mit 3:1 und steigt mit einem Gesamtscore von 5:2 schließlich souverän in die Gruppenphase der UEFA Champions League auf.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Salzburg steht zum zweiten Mal in der CL-Gruppenphase
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen