Salzburg demontiert Ajax

Jubelnde Salzburger nach tollem Sieg
Jubelnde Salzburger nach tollem Sieg ©AP
Der FC Salzburg gewinnt nach einer herausragenden Vorstellung bei Ajax Amsterdam mit 3:0. Damit haben sich die "Bullen" für das Rückspiel kommende Woche eine perfekte Ausgangssituation geschaffen.
Ajax vs. Salzburg
Mehr Fußball-News

Von Beginn an mutig

Die Elf von Trainer Roger Schmidt begann auch gegen den niederländischen Rekordmeister mutig und offensiv. Bereits nach fünf Minuten fand der aufgerückte Verteidiger Ramalho nach einem Freistoß eine gute Gelegenheit vor, sein Schuss ging allerdings noch drüber. Dies sollte erst der Beginn eines schier unglaublichen Offensivfeuerwerks in den ersten 45 Minuten gewesen sein. Ajax wurde mit ständigem und sehr laufintensivem Pressing unter Druck gesetzt, die Niederländer konnten ihre Spielstärke zu keiner Zeit zeigen.

Führung durch Elfmeter

Die Führung für die Salzburger fiel aus einem Elfmeter: Alan wurde gelegt, den fälligen Strafstoß verwertete Kapitän Jonathan Soriano bombensicher (14.). Kampl & Co. ließen auch nach diesem wichtigen Auswärtstor nicht locker, im Gegenteil. Es waren etwas mehr als 20 Minuten gespielt, da wurde Mane wunderbar bedient, umkurvte Keeper Cillessen und schob zum 2:0 aus heimischer Sicht ein. Die 50.000 Zuseher in der Amsterdamer Arena trauten ihren Augen nicht, die Elf von Frank De Boer war geschockt.

Traumtor von Soriano

Einer perfekten Mannschaftsleistung setzte Soriano dann zehn Minuten vor der Pause aber noch einen Drauf. Der Spanier kam knapp über der Mittellinie an den Ball, sah das der Ajax-Torhüter viel zu weit vor seinem Gehäuse war und hob die Kugel aus fast 50 Metern über den verdutzten Keeper in die Maschen, ein Tor der Marke Tor des Jahres! Ajax kam erst kurz vor dem Halbzeit zur ersten Gelegenheit, Fischer scheiterte aber an Gulacsi. Die Salzburger spielten eine nahezu perfekte erste Hälfte und ging mit einer verdienten 3:0-Führung in die Kabine, die niederländischen Fans verabschiedeten ihr Team mit einem Pfeifkonzert.

Salzburg weiter am Drücker

Auch nach Seitenwechsel änderte sich das Bild auf dem Rasen kaum. Die Salzburger attackierten die Akteure von Ajax tief in deren eigener Hälfte, die sonst so spielstarken Niederländer konnten sich nicht entfalten. Die nächsten Torchancen fanden wieder die Mozartstädter vor, zwei Mal war es Kevin Kampl, der jeweils nur knapp verzog. Salzburg kontrollierte sowohl Ball als auch Gegner fast nach Belieben, die etwa 1.000 mitgereisten Fans feierten ihre Mannschaft bereits eine halbe Stunde vor Spielende. Die Partie in Amsterdam wurde souverän und seriös zu Ende gebracht, mit einem 3:0-Endstand aus Salzburger Sicht durften nicht einmal die kühnsten Optimisten vor der Partie rechnen. Die Tatsache, dass diese laufintensive Spielweise über die vollen 90 Minuten durchgezogen werden konnte, war höchst beeindruckend.

Ideale Ausgansposition

Mit diesem unerwartet klaren Auswärtssieg erspielte sich der österreichische Meister eine perfekte Ausgangslage für das Rückspiel in der kommenden Woche. Dank dieser überragenden Leistung steht die Tür zum Achtelfinale in der UEFA Europa-League für den FC Salzburg bereits weit offen. Sollte die Schmidt-Elf  in Wals-Siezenheim eine ähnliche Leistung abrufen können, dürfte dem Einzug unter die letzten 16 Teams nichts mehr im Wege stehen, die 90 Minuten müssen allerdings zuerst noch konzentriert absolviert werden, Ajax hat nach diesem Hinspiel absolut nichts mehr zu verlieren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Salzburg demontiert Ajax
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen