AA

Russe Khoroshilov dominiert Nightrace

Der Russe Alexander Khoroshilov deklassierte beim Nightrace in Schladming die Konkurrenz und holte sich mit 1,44 Sekunden Vorspung vor Stefano Gross und 1,51 vor Felix Neureuther den Sieg. Das ÖSV-Team rund um Marcel Hirscher enttäuschte. Der Gesamtweltcup-Führende kam nach einem schlechten zweiten Durchgang nur auf Rang 14.

Im letzten Rennen vor der Ski-WM in Beaver Creek stand am heutigen Abend noch ein Highlight für alle Ski-Fans auf dem Programm – der Nacht-Slalom in Schladming. Nach dem zweiten Platz in Kitzbühel wollte der leicht angeschlagene ÖSV-Star Marcel Hirscher möglichst mit einem Sieg und 100 Punkten für den Gesamtweltcup im Gepäck in die USA reisen. Auch die restlichen Österreicher um die Routiniers Mario Matt, Benjamin Raich und Reinfried Herbst wollten vor dem Heimpublikum noch einmal eine gute Leistung zeigen, um mit viel Selbstvertrauen zur Weltmeisterschaft zu fahren.

Nach der Nummer 1 Henrik Kristoffersen ging Hirscher ins Rennen. Nach einem nicht perfekten Lauf, unter anderem verlor er kurzfristig den Stock und musste nachgreifen, übernahm er dennoch die Führung. Diese hielt jedoch nicht lange, mit den Startnummer 4 und 5 kamen Neureuther und Dopfer und ließen den Salzburger hinter sich. Doch gleich danach gelang dem starken Russen Khoroshilov eine perfekte Fahrt. Er übernahm mit 0,79 Sekunden vor Neureuther die Führung und gab diese im ersten Durchgang nicht mehr her. Hirscher klassierte sich am Ende mit +1,34 auf Rang vier. Mario Matt belegte Rang 14 (+2,33), knapp dahinter auf Platz 16 folgte Benjamin Raich (+2,53).

 

Hirscher fällt weit zurück

Im zweiten Durchgang wurde der Schneefall immer weniger. Somit war alles angerichtet für ein spannendes Finale. Nachdem die beiden ÖSV-Läufer Raich und Matt jeweils weit zurück fielen setzte Adelboden-Sieger Stefano Gross die erste Duftmarke im zweiten Durchgang. An dieser Zeit bissen sich schließlich fast alle die Zähne aus. Nacheinander fielen Kristoffersen, Hirscher, Dopfer und Neureuther zurück. ÖSV-Star Hirscher musste sich am Ende sogar nur mit dem 14. Rang begnügen.

Halbzeit-Leader Khoroshilov ging mit 1,63 Sekunden Vorsprung als letzter ins Rennen und ließ sich den Sieg nicht nehmen. Am Ende deklassierte er die Konkurrenz deutlich. Auf den Plätzen folgten Gross (+1,44), Neureuther (+1,51), Dopfer (+1,70) und der junge Deutsche Linus Strasser (+1,93). Für das ÖSV-Team gab es, im Gegensatz zu den starken Deutschen, ein Debakel. Hirscher (14.), Matt (19.) und Raich (25.) beendeten das Nightrace vor einem tollen Publikum weit abgeschlagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ski Weltcup
  • Russe Khoroshilov dominiert Nightrace
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen