AA

Rungeletsch-Töbele renaturiert

Bürgermeister Reinhard Nachbaur präsentiert das renaturierte "Rungeletsch-Töbele"
Bürgermeister Reinhard Nachbaur präsentiert das renaturierte "Rungeletsch-Töbele" ©Monika Kathan
Bilder vom renaturierten "Rungeletsch Töbele"

Gemeinde Fraxern hat Dreifachprojekt in diesem Jahr umgesetzt und nun abgeschlossen.

In den vergangenen Monaten wurden beim Rungeletsch-Töbele, am östlichen Dorfrand von Fraxern, von der Gemeinde die drei Projekte “Rungeletsch”, “Bodenaushubdeponie” und “Grünmüllsammelstelle” realisiert. In Zusammenarbeit mit der Wildbach- und Lawinenverbauung wurde der “Rungeletsch”-Bach renaturiert. Ein Teil dieses Gewässers floss bisher unterirdisch im Bereich der Bodenaushub- und Grünmüllsammelstelle. Die beiden Deponien wurden örtlich einige Meter verlegt, damit der Rungeletsch-Bach an dieser Stelle wieder in den natürlichen Vordergrund treten kann. Einer Aufforderung der Bezirkshauptmannschaft ist die Gemeinde dadurch nachgekommen, dass eine Masse-Umlegung bei der Bodenaushubdeponie und damit eine Geländeumgestaltung erfolgte. Bei der Planung und Umsetzung wurde u.a. auch großer Wert auf eine optimale Ausgangsbasis für die Pflanzen- und Tierwelt gelegt, informiert Bürgermeister Reinhard Nachbaur. Dabei wurde u.a. auch der professionelle Rat eines Limnologen eingeholt. “Im Bereich der Bodenaushubdeponie ist noch die Pflanzung von diversen Sträuchern und Bäumen geplant, um den veterinären Lebensraum weiter zu optimieren,” so Bgm. Nachbaur.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fraxern
  • Rungeletsch-Töbele renaturiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen