AA

Rund ums heimische Holz

"Bergholz liegt im Trend und hat Zukunft" Architekt Hermann Kaufmann.
"Bergholz liegt im Trend und hat Zukunft" Architekt Hermann Kaufmann. ©Harald Hronek

Verein “Bergholz” präsentierte sich zum zehnjährigen Bestehen zukunftsorientiert.

AMP Zum Zehnjahres-Geburtstag des Großwalsertaler “Bergholz”-Vereines haben sich die acht Mitgliedsbetriebe rund ums heimische Holz in einer Leistungsschau präsentiert und dabei auch gleich futuristische Ausblicke in die Zukunft gewagt. Im Zelt auf dem Parkplatz der Seilbahnen Sonntag und vor Ort in den Betrieben von Tischler Günter Konzett in Fontanella und dem Sägewerksbetreiber Urban Martin in Sonntag-Türtsch konnten sich die zahlreichen Besucher ein Bild von der reichhaltigen Angebotspalette und der Leistungsstärke der Großwalsertaler Holzverarbeiter machen.

Holzbau mit Zukunft
Dass der Holzbau Zukunft hat, machte der international anerkannte “Holzbau-Papst”, der Bregenzerwälder Architekt Hermann Kaufmann in seinem Gastreferat den Zuhörern klar. Kaufmann hat gemeinsam mit verbündeten Berufskollegen auch im Großen Walsertal die Holzbaurenaissance eingeläutet und vor allem erfolgreich Nachhaltigkeit öffentlichen Bau eingefordert. Die Gemeindezentren in Raggal, St. Gerold und Thüringerberg geben beredtes Zeugnis davon. Mit seinen Ausführungen zum ökonomisch-ökologischen Sanieren ist er vor allem auch bei privaten Häuslebauern auf offene Ohren gestoßen. Hermann Kaufmann wünschte dem Bergholz-Projekt den notwendigen “langen Atem”, der mit einer zielorientierten Marketingstrategie erreicht werden kann. “Bergholz liegt im Trend und hat Zukunft”, ist Kaufmann überzeugt. In einer Replik blickten Gottlieb Kaufmann und Lothar Müller auf Entwicklung des Vereines und Stolpersteine zurück und gaben Moderator Kurt Bereuter Recht, der meinte, dass es Walser Art sei, etwas Begonnenes nachhaltig weiter zu entwickeln und dem Ganzen Profil zu geben.

Leader Projekt
“Der Verein Bergholz zeigt Nachhaltigkeit”, ist Regio-Obmann Josef Türtscher überzeugt und sieht die im Rahmen der EU-“Leader” Projekte einmalig geflossenen Fördermittel gerechtfertigt. Zu den Geburtstagsgratulanten zählten auch Bürgermeister Franz Ferdinand Türtscher, Ex-Geschäftsführer Artur Müller, Projektbegleiter Kurt Bereuter und die “Walser Musikanten”, die die Ausstellungsbesucher musikalisch willkommen hießen.

Seilbahnen Sonntag,Sonntag, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sonntag
  • Rund ums heimische Holz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen