Run auf den Karren

Zielspurt beim Karrenlauf 2020
Zielspurt beim Karrenlauf 2020 ©SC Gütle - Günter Grabher
Bei traumhaftem Laufwetter ging am vergangenen Freitag der bereits 17. Internationale Karrenlauf über die Bühne.
Karrenlauf 2020

Dornbirn. 105 Läufer aus 7 Nationen versammelten sich bei der Talstation und stellten sich dem Dornbirner Hausberg - 513 Höhenmeter und rund 3,7 Kilometer warteten auf die Sportler bis zum Ziel der Bergstation des Karrens.

Karrenlauf unter Corona-Zeiten

Den Auftakt zum Run auf den Karren machten dabei auch in diesem Jahr wieder die Läufer in der Nordic Walking Klasse, ehe sich auch die Läufer auf den Weg von der linken Achseite übers Oberloch-Bürgle-Hohlweg zur Karren Bergstation machten. Eine besondere Aufmerksamkeit lag dabei auch beim Karrenlauf bei den Corona-Maßnahmen und so gab es im Vergleich zu den Vorjahren einige Änderungen. „Der Start zum Karrenlauf erfolgte in Kleingruppen, dabei stand für die Läufer Desinfektionsmittel zur Verfügung und anstelle von Wasserstationen auf der Strecke erhielten die Läufer ein Zielsack übergeben“, so Organisator Stefan Tschirf vom SC Gütle. Zudem war an der Strecke zur Bergstation des Karrens auch die Dornbirner Bergrettung anwesend, musste allerdings nicht eingreifen, da es auch in diesem Jahr keine Verletzungen zu beklagen gab.

Mit 85 Jahren auf den Karren

Auch in diesem Jahr setzte der Karrenlauf neben sportlichen Highlights, auch Maßstäbe, wenn es ums Alter der ambitionierten Läufer ging. So ließ es sich der inzwischen 85-jährige Franz Puckl aus Kitzbühel nicht nehmen, als ältester Teilnehmer den Karren im Sprint zu bezwingen. Den Sieg holte sich aber der Deutsche Hilbert Luca mit der neuen Bestzeit von 20,20 Minuten. Bei den Damen war erneut Monika Carl mit 27,32 Minuten die Tagesbeste und sicherte sich auch in diesem Jahr die Karrenkrone. 

Besenläufer beendete Karrenlauf 2020

Nachdem auch der „Besenläufer“ die Bergstation des Karrens erreicht hatte, fand mit Unterstützung der beiden Stadträte Julian Fässler und Markus Fässler, sowie dem Leiter der Sportabteilung Jürgen Albrich die Siegerehrung statt. „Unser Dank gilt auch der Sportabteilung der Stadt Dornbirn, ebenso unseren Sponsoren Dornbirner Sparkasse, Stadt Dornbirn, Dornbirner Seilbahnen, Mary Rose, Mömax Dornbirn, Lagerhaus Hatlerdorf, Spar Österreich, Vorarlberg Milch, Mohrenbrauerei Dornbirn, Schnitzelbär und Beer Sonnenschutz. Einen Dank möchte ich noch an meine zahlreichen Helfer aussprechen - ohne sie wäre der Lauf nicht möglich gewesen“, zeigte sich Organisator Stefan Tschirf nach dem diesjährigen Karrenlauf unter den entsprechenden Bedingungen zufrieden. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Run auf den Karren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen