Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Run auf den Karren

Start frei für den Lauf auf den Karren
Start frei für den Lauf auf den Karren ©SC Gütle
Am kommenden Freitag findet bereits zum 16. Mal der Karrenlauf statt.

Dornbirn. Am 6. September lädt der Sportclub Gütle alle Lauffans wieder zum traditionellen Lauf auf den Dornbirner Hausberg. Lauffans aus Nah und Fern werden sich wieder der Herausforderung stellen.

513 Meter auf den Berg rauf

Der vom SC Gütle organisierte Karrenlauf findet heuer bereits zum 16. Mal statt und auch in diesem Jahr werden wieder rund 80 ambitionierte Sportler erwartet. Auf diese warten dann 3,7 Kilometer bis zur Karrenbergstation mit einem Höhenunterschied von 513 Metern. Der Start erfolgt bei der Achbrücke bei der Talstation der Karrenseilbahn – über das Oberloch laufen die Teilnehmer auf das Bürgle, dann über den Stich zum Kühberg und von dort zur Bergstation. Der aktuelle Streckenrekord liegt bei 21:48,5 Minuten und wurde im vergangenen Jahr von Jakob Mayer aufgestellt.

Karren-Stürmer unterwegs

Wer es gerne etwas gemütlicher hat, kann in der Nordic Walking Klasse antreten: hier sind vor allem die Gesundheitsläufer angesprochen. Anmeldungen für den diesjährigen Karrenlauf sind dabei noch bis zum 5. September um 23.59 Uhr unter www.sc-guetle.at möglich. Der Lauf findet bei jeder Witterung statt – Startnummernausgabe bei der Karren-Talstation ist ab 16 Uhr. Die zahlreichen „Karren-Stürmer“ freuen sich aber auch auf Unterstützer an der Strecke. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Run auf den Karren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen