Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rumpfkader kehrt ohne Punkte zurück

©Privat
Feldkirchs-Landesligaherren verlieren mit einem „11-Mann Rumpfkader“ gegen den Aufsteiger SG Hofen/Hüttlingen mit 34:26.

Mit 11 Spielern, darunter 10 Eigenbauspielern und einem Altersdurchschnitt von 21 Jahren, musste die Mannschaft von Trainer Bobzin am Samstagabend zum Auswärtsspiel bei der SG Hofen/Hüttlingen anreisen. 8 Stammspieler stehen zurzeit auf der Verletztenliste: Michael Deutschmann, Florian Hintringer, Lars Springhetti, Dario Tomas, Tim Gangloff, Zoran Obradovic, Istvan Kallai und Kassian Matt. Erfreulich war, dass mit Fabian Pfeiler ein Nachwuchstalent aus der zweiten Mannschaft aushelfen konnte.

Das Ziel war klar: Kämpfen bis zum Schluss! Die Blau-Weißen starteten gut in die Partie. Nach nur 6 gespielten Minuten führte man durch Tore von Baris Kutluana und Daniel Versluis mit 0:2. Bis zur 15. Minute konnten die Feldkircher das Tempo des Aufsteigers mithalten und eine aggressive Abwehrarbeit an den Tag legen. Doch dann bekamen Erlacher & Co in der Abwehr nichts mehr zu fassen und erhielten ein Tor nach dem anderen. 

So gingen die Heimmannschaft mit einem 8 Tore Vorsprung in die Halbzeitpause (16:8). Hervorzuheben in Halbzeit 1 war Noah Werner und Fabian Pfeiler, die ihre ersten Landesligatore erzielen konnten. In Halbzeit zwei wollte man Moral zeigen und auch mit dem Rumpfkader den Rückstand verkürzen. Jedoch halfen alle Bemühungen nichts und die jungen Truppe verpatzten die Generalprobe vor dem wichtigen Derby nächste Woche. Endstand 34:26. Nach der dritten Niederlage in der Saison rutschen die Feldkircher auf den letzten Tabellenplatz ab. Vor dem Derby gegen Hohenems stehen die Vorzeichen somit nicht gut. Jetzt gilt es die schwierigen Umstände so zu nehmen wie sie sind und zu hoffen, dass sich der ein oder andere Spieler bis nächsten Samstag regeneriert, damit man mit einem Konkurrenzfähigen Kader ins Derby gehen kann.  

4. Runde Landesliga Staffel 3
SG Hofen/Hüttlingen – HC Sparkasse BW Feldkirch 34:26 (16:8)
Talsporthalle, Aalen-Wasseralfingen

SG Hofen/Hüttlingen: Thomas Kopp, Maximilian Abele 2, Stefan Linsenmaier 2, Felix May 1, Maximilian Bäuerle 8, Nico Tzinieris 2, Philipp Neukamm, Hendrick Hügler, Marco Grupp, Simon Kraus 4, Maximilian Funk 3, Florian Weiß, Dorian Trögele 7, Achim Eiberger 5 (1/1)

HC Sparkasse BW Feldkirch: Christoph Kornexl 11 (1/1), Imran Xhemaj 3, Noah Werner 2, Baris Kutluana 1, Thomas Erlacher 5 (1/0), Fabian Pfeiler 1, Daniel Versluis 1, Elias Knünz, Akos Balogh, Jakob Appelt, Simon Dolovic 2 (1/0)  

Tabelle

SG Hofen/Hüttlingen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Rumpfkader kehrt ohne Punkte zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen