Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rückruf von Antibabypille: Ungewollte Schwangerschaft droht

Falsch bedruckte Verpackungen
Falsch bedruckte Verpackungen ©Sat.1
Wegen falsch bedruckter Verpackungen ruft der Pharmahersteller Pfizer einige Chargen der Antibabypille "Trigoa" zurück. Es drohen Anwendungsfehler und ungewollte Schwangerschaften.
Wegen falsch bedruckter Tablettenverpackungen werden mehrere Chargen einer Antibabypille in Deutschland zurückgerufen. Es drohen Anwendungsfehler und ungewollte Schwangerschaften. In Österreich ist das Medikament laut Pfizer nicht am Markt.
Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Rückruf von Antibabypille: Ungewollte Schwangerschaft droht
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen