AA

Rückblick und Neuwahlen

Die Röthner Feuerwehr wurde im vergangenen Jahr zu 24 Einsätzen gerufen.
Die Röthner Feuerwehr wurde im vergangenen Jahr zu 24 Einsätzen gerufen. ©Michael Mäser
Vergangene Woche fand im Vorderlandhus die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Röthis statt.
Feuerwehr Röthis

Röthis. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Röthis stand ganz im Zeichen vieler Ehrungen und schöner Momente. Aber auch ein Rückblick auf das Einsatzjahr 2023 wurde den Gästen präsentiert.

24 Alarmierungen für Röthner Feuerwehr 

So erlebten die Mitglieder der Feuerwehr Röthis im vergangenen Jahr wieder die unterschiedlichsten Einsatzszenarien. Von Sturmschäden über Verkehrsunfälle bis hin zu einer Explosion, die einen Zimmerbrand verursachte, gab es wieder einige Einsätze abzuarbeiten. Dabei setzte sich der Trend fort, dass nur noch ein Drittel der Einsätze der Kategorie Brandeinsätze zugeordnet werden konnte, während der Rest technische Einsätze umfasst. Insgesamt wurden die Röthner Florianijünger 24 Mal alarmiert, siebenmal wegen eines Brandalarms, 16-mal für technische Hilfeleistungen und einmal für nachbarschaftliche Hilfe für die Feuerwehrkollegen in Sulz. Alles in allem nahmen die Mitglieder der Feuerwehr Röthis an 381 Terminen und Veranstaltungen teil und wendeten knapp 9.450 Stunden für die Allgemeinheit auf.

Feuerwehrjugend stellte sich vor

Im Anschluss wurde den zahlreichen Mitgliedern von Manfred Madlener der Finanzbericht präsentiert und ein gelungenes Video zeigte die Highlights des vergangenen Jahres. Der Tätigkeitsbericht der Feuerwehrjugend wurde von drei Jugendkameradinnen mit einer begleitenden PowerPoint-Präsentation vorgestellt und Kommandant Joachim Ellensohn ergänzte abschließend mit statistischen Details. So zählt die Mannschaft der Röthner Feuerwehrjugend derzeit 10 Mitglieder, wobei das Durchschnittsalter 12,6 Jahre beträgt.

Ehre, wem Ehre gebührt

Die Ortsfeuerwehr Röthis zählt derzeit insgesamt 56 Mitglieder und bei der Jahreshauptversammlung wurden zwei Kameraden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Albrecht Gebhard erhielt die Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft sowie das Ehrenzeichen und die Feuerwehrmedaille in Bronze, Otto Kittenbaumer wurde für beeindruckende 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Rücktritt nach zwei Jahrzehnten als Kommandant

Ein weiterer Höhepunkt der Jahreshauptversammlung war dann auch die Neuwahl eines Kommandanten. Nach zwei Jahrzehnten als Kommandant der Feuerwehr Röthis verkündete Joachim Ellensohn seinen Rücktritt in einer emotionalen Rede. Der Rücktritt brachte somit Neuwahlen, die Bürgermeister Thomas Bachmann leitete. Als einziger Kandidat stellte sich Michael Kopf, bis dato Schriftführer und Zugskommandant der Feuerwehr Röthis, zur Wahl. Mit beeindruckenden 42 von 44 Stimmen wurde er zum neuen Kommandanten der Feuerwehr Röthis gewählt.

Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

In seiner ersten Amtshandlung bedankte sich der neue Kommandant für das große Vertrauen und präsentierte den neuen Ausschuss sowie das Dienstgradgremium. Am Ende bedankten sich noch zahlreiche Ehrengäste bei Joachim Ellensohn für die stets gute Zusammenarbeit während seiner Zeit und einige Mitglieder dankten ihm in Form von persönlichen Geschenken, ehe die Jahreshauptversammlung mit dem Leitspruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“ geschlossen wurde. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Rückblick und Neuwahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen