AA

Rudolf Spettel feiert 95er

Herzliche Glückwünsche
Herzliche Glückwünsche ©Privat/Karin Lässer
Im Kreis seiner großen Familie feiert Herr Rudolf Spettel heute seinen 95. Geburtstag. 

Er kann zufrieden auf ein sehr aktives und erfülltes Leben zurückblicken, das neben der großen Familie und der Arbeit auch von vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten in verschiedenen Vereinen geprägt war und ist. Geboren und aufgewachsen ist Rudolf in Langen bei Bregenz. 1946 begann er eine Lehre als Zimmermann bei der Firma I+R Schertler in Lauterach, war dort zunächst 19 Jahre lang als Zimmermann tätig und danach bis zu seiner Pension als Baupolier im Hoch- und Tiefbau. Insgesamt blieb er dem Unternehmen 43 Jahre lang treu.

Familiengründung

1955 heiratete er seine Berta. Schnell wuchs die Familie, und so beschlossen sie, 1962 ein Eigenheim zu bauen. Durch seine Berufsausbildung und seine Erfahrung am Bau konnte Rudolf mit Hilfe von Freunden und Kollegen das Haus in Eigenregie erstellen. In dem neuen Zuhause in der Austraße fühlten sich Rudolf und Berta mit ihren mittlerweile sieben Kindern sehr wohl. Inzwischen hat sich die Familie nebst Schwiegerkindern und Partnern auch um elf Enkelkinder und vier Urenkel vergrößert. Im Jahr 2015 konnten Rudolf und Berta die diamantene Hochzeit gemeinsam feiern. Berta war zuletzt aufgrund ihrer Demenz-Erkrankung auf Hilfe angewiesen, und Rudolf pflegte seine Gattin bis zu ihrem Tod 2017. Ein weiterer harter Schlag war der Verlust seines Sohnes Herbert, der nach jahrelanger Krankheit letztes Jahr verstarb. Trotz dieser traurigen Ereignisse ist Rudolf ein sehr aktiver Pensionist geblieben, der weiterhin gerne am öffentlichen Leben in der Gemeinde teilnimmt. Er kann auf ein sehr reges Vereinsleben zurückblicken, woraus sich noch immer viele soziale Kontakte zu verschiedenen Anlässen ergeben. Schon in jungen Jahren war er beim Skiclub Langen, auch beim Musikverein, und bei der Laientheatergruppe Langen war er Mitglied. Als Lauterach dann zu seinem Lebensmittelpunkt wurde, trat er 1957 der Lauteracher Feuerwehr bei, wo er bereits zwei Jahre später zum Kommandanten gewählt wurde. 30 Jahre hatte er diese Funktion inne und ist zum Ehrenkommandanten ernannt worden. Auch bei der Faschingszunft „Luterachar Schollesteachar“ ist er als Gründungsmitglied seit 1980 dabei. Als „Zunftbaumeister“ war er für viele Veranstaltungen und Großereignisse verantwortlich. Auch diese Funktion wurde zum verdienten Ruhestand mit der feierlichen Verleihung des Titels „Ehrenzunftbaumeister“ gewürdigt. Eine weitere große Auszeichnung erfuhr Rudolf Spettel im Jahre 2004 von der Marktgemeinde Lauterach, die ihm für seine vielen ehrenamtlichen Verdienste und sein öffentliches Engagement den Ehrenring der Marktgemeinde Lauterach verlieh.

Auch seiner Leidenschaft für das Zimmermannshandwerk geht er noch heute gerne nach. Man findet ihn täglich in seiner Werkstatt, wo er sein Können unter Beweis stellt, natürlich nur noch in Modellgröße.

Seinem Spruch, „Wer rastet, der rostet“, folgt er nach wie vor und ist sich sicher, dass ihn diese Arbeiten auch geistig fit halten. Die allerherzlichsten Glückwünsche zum 95. Geburtstag!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lauterach
  • Rudolf Spettel feiert 95er