AA

Röser so schnell wie noch nie

Die Ländle-Sprinterin Doris Röser verbesserte den 23 Jahre alten VLV-Rekord bei einem Meeting in München.

Saisonauftakt nach Maß für Leichtathletin Doris Röser. Beim Hallenmeeting in München holte sich die 25-jährige Athletin der TS Lauterach in 24,15 Sekunden den Sieg über 200 Meter und verbesserte dabei den 1986 von Ulrike Alge (TS Lustenau) aufgestellten Landesrkord um 0,26 Sekunden. “Aufgrund der guten Testwerte im Training habe ich eine Rekordverbesserung angepeilt. Dass es dann aber so schnell ging, freute mich riesig”, meinte Röser nach ihrem Rekordlauf.

Neue Bestleistung

Dass sich das harte Training in den Wintermonaten gelohnt hat, zeigte sich auch aber auf der Sprintstrecke. Mit 7,51 Sekunden im Vorlauf markierte Röser auch hier neue persönliche Bestleistung. Im Endlauf (7,52) war Röser auch hier nicht zu schlagen und holte sich Rang eins. Den 29 Jahre alten VLV-Rekord von Brigitte Haest verfehlte sie allerdings um 0,05 Sekunden. Sowohl die Leistung über 200 als auch jene über 60 Meter bedeutenden gleichzeitig österreichische Jahresbestleistung. Als nächstes will die derzeit ihr Unterrichtspraktikum am PG Riedenburg absolvierenden Röser in 14 Tagen bei den österreichischen Hallenmeisterschaften in Wien wieder voll durchstarten. Dort wird die 25-Jährige auf der 200-m-Strecke als Titelverteidigerin an den Start gehen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lauterach
  • Röser so schnell wie noch nie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen