Rotlicht überfahren: Lenker mit 1,6 Promille und ohne Führerschein unterwegs

Lauterach - Die Vorarlberger Autobahnpolizei hat am Dienstag bei zwei Fahrzeugkontrollen einen Alkolenker und einen desolaten Minivan aus dem Verkehr gezogen. Der betrunkene Fahrer in ersterem Fall fiel den Beamten gegen 9.40 Uhr auf, weil er an einer Kreuzung das Rotlicht missachtete.

Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 40-Jährige keinen Führerschein hatte und zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Ein Test bei dem Mann ergab einen Wert von rund 1,6 Promille Blutalkohol.

Kurz darauf gegen 10.00 Uhr hielt die Polizei auf der Rheintalautobahn (A14) einen englischen Minivan in traurigem Zustand auf. Die technische Überprüfung bei den desolaten Fahrzeug ergab sieben Gefahr in Verzug-Mängel sowie weitere elf schwere Beanstandungen. Der 73-jährige Lenker gab an, von Griechenland aus gestartet zu sein. Er plante, über Deutschland, Belgien, Luxemburg und Frankreich nach England weiterzufahren.

Beide Fahrer wurden angezeigt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lauterach
  • Rotlicht überfahren: Lenker mit 1,6 Promille und ohne Führerschein unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen