Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Rote Teufel" bündeln die Kräfte

Der Alpla HC Hard bereitet sich in Tirol auf das zweite HLA-Finalduell am Freitag gegen den Erzrivalen A1 Bregenz vor.

Freitag (Spielbeginn 20.15 Uhr) steigt in der Sporthalle am See in Hard das zweite Duell in der “best of three”-Finalserie der Handball-Liga Austria zwischen dem Alpla HC Hard und Titelverteidiger A1 Bregenz. Um die Akkus noch einmal aufzuladen, sind die “Roten Teufel” vom Bodensee nach Tirol “geflüchtet”. Auf Einladung von Christoph Jäger verbringt das Team von Coach Zbigniew Tluczynski zwei Tage im Landgasthof Jäger im idyllischem Ort Wildermieming, der Filmheimat des “Bergdoktors”.

Viele Einzelgespräche

Abseits von Straßenlärm und Hektik will man Kraft “tanken”, um vor eigenem Publikum den Titelkampf nach der 38:39-Niederlage im ersten Spiel noch einmal spannend zu machen. Hard-Sportchef Hansjörg Füssinger: “Wir wollen der Mannschaft die Chance geben, sich optimal vorzubereiten. Neben zwei Trainingseinheiten in der Sporthalle in Telfs stehen Spaziergänge mit Einzelgesprächen und das intensive Videostudium des ers­ten Spiels auf dem Tagesprogramm.” Mit Damian Wleklak, Damian Moszczynski, Vaidas Klimciauskas und Margots Valkovskis werden vor Spielbeginn vier Akteure offiziell verabschiedet. “Natürlich hoffen wir, dass dies nicht ihr letzter Einsatz ist und wir mit einem Heimsieg das Entscheidungsspiel am Montag erzwingen”, betont Füssinger.

Gegner Bregenz? Da ist alles im grünen Bereich. Coach Martin Liptak hat mit seinen Jungs die erste Finalpartie analysiert. Kapitän Gregor Günther: “Ich hoffe, wir nutzen den ersten Matchball. Wenn nicht, wird es ein Nervenkrimi der Extraklasse.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • "Rote Teufel" bündeln die Kräfte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen