AA

Rosalie Tschann vor dem Comeback

Rosalie Tschann gibt ein Comeback
Rosalie Tschann gibt ein Comeback ©Manfred Obexer
Bludenz/Dornbirn. Vor knapp zweieinhalb Jahren gab die Bludenzerin Rosalie Tschann wegen großen Verletzungsproblemen ihr Karriereende bekannt. Nun gibt die 21-jährige Laufspezialistin im Mai ihr Comeback.
Rosalie Tschann kehrt zurück

Seit November letzten Jahres ist die Bludenzerin Rosalie Tschann wieder schmerzfrei. Daher hatte die hoffnungsvolle Leichtathletin wegen einer hartnäckigen Rückenverletzung vor mehr als zwei Jahren ihre aktive Karriere beendet. Etwa vier Monate trainiert die sympathische Sportlerin beim deutschen Klub LAC Quelle Fürth und wird im Mai dieses Jahres ein bis zwei Wettkämpfe wieder bestreiten. Auf ihren Spezialdisziplinen 100 Meter und 200 Meter wird Rosalie Tschann an den Start gehen. Der Weitsprung ist nicht mehr durchführbar für sie, Tschann hatte vor einiger Zeit mit 6,21 Meter einen neuen Rekord aufgestellt. Die ehemalige U-20-WM Teilnehmerin zog es der Liebe wegen nach Nürnberg, wo sie zusammen mit Fußballer Georg Margreitter in einer Wohnung lebt. Die 21-jährige Laufspezialistin hat die Matura am Sportgymnasium Dornbirn schon mit Erfolg abgeschlossen und früher galt sie als eine der hoffnungsvollsten Talente im Österreichischen Leichtathletiksport.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bludenz
  • Rosalie Tschann vor dem Comeback
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen